Schon wieder vergeht die Zeit im Fluge …

… und ich hab viele Probleme mit meinen Gefährten, sowohl Moped als auch Auto. :( Dafür klappt’s in der Beziehung sehr gut. Dafür, dass Maria und ich total unterschiedlich sind, verstehen wir uns bestens. Und je nachdem wie wir uns entscheiden, verbringen wir das eine Wochenende mal bei ihr und mal bei mir.

Das damit aber auch nicht jeder klar kommt, ist mir schon klar. Vielleicht ist es Neid? Oder nur die Angst nurnoch weniger “Freunde” zu haben als andere.

Wahre Freunde stossen sich nicht daran, dass man sich nicht meldet, sondern sie freuen sich, wenn man sich nach langer Sendepause wieder meldet und viel zu erzählen hat.

Leider hat sich jemand meiner Freunde, wie an den Kommentaren vorheriger Beiträge zu sehen, nicht dafür entschieden. Wer genau es war, weiss ich nicht. Es wird ja weder der richtige Name, noch die korekte eMail-Adresse hinterlassen. Sehr schade. Ich lasse die kritisierenden Kommentare aber trotzdem stehen, weil ich sehr kritikfähig bin und somit auch anderen zeigen kann, dass eure Kritik nicht einfach gelöscht wird. Mir wär’s also sehr lieb, wenn bei den nächsten Kritiken einfach nur die eMail-Adresse dabeistehen könnte, die ja sowieso nur ich sehen kann. Danke schön :-*

Was gibt’s noch so zu berichten?
Rootbash, der Hosting-Service, auf dem Fiesta-Freun.de lief stellt seinen Service ein, was mich dazu gezwungen hat von dort auf meinen eigenen Host-Europe-Server umzuziehen, auf dem schon einige andere meiner Projekte laufen und auch laufen werden. Der Umzug ist aber noch nicht komplett abgeschlossen, aber ich denke in den nächsten Tagen wird das über die  Bühne sein. Auf Ford-Bewegung.de wird es auch demnächst neben den  Treffen- und Messen-Gallerien eine weitere Funktion geben, die einige Fordler und auch nicht-Fordler freuen wird. Was genau wird aber noch nicht verraten. ;)

Was sonst noch so offline los war? Also, meine Brille war kaputt und ich musste sie mir erstmal reparieren lassen, hat über 100 Euro gekostet. Dafür hab ich jetzt wieder vollen durchblick. Mein Handy, das Samsung D500, hatte auch seinen Geist aufgegeben. Also wurde kurzerhand – unter der Hilfenahme meiner Freundin Maria – ein neues gekauft, mein Vertrag um weitere 24 Monate verlängert und um zehn Euro günstiger gemacht. Was für ein Service. :)  Gekostet hat mich das neue Sony Ericsson W580i statt der 350 Euro nur 20 Euro :) Und im Zuge dieser HAndy-Umstellung werden auch die D500-Pix hier auf wandpapier.de verschwinden und dafür eine W580i-Gallerie erscheinen. Die D500-Bilder werden aber nicht gelöscht, sondern bleiben online, damit sie weiterhin in den Beiträgen anzuschauen sind.

Dann hab ich es endlich geschafft letzte Woche mehr Speicher für meinen Rechner zu besorgen, nachdem dieser einen kompletten Ausfall hatte und ich das System neu aufsetzen musste. Lies sich leider garnicht mehr anders machen. :( Dafür läuft er ja wieder. Und das wichtigste, meine ganzen mails, sind wieder da.

Am Samstag Abend waren wir bei Janett zur Abschiedsfeier, weil sie nach Afrika gehen wollte für sechs Monate. Aber aufgrund hoher Sicherheitsrisiken wurde kurzerhand auf Neuseeland umgebucht. Ist doch aber auch schön. :) Ja, ging dann bis tief in die Nacht. :)

Und nun sitz ich halt noch ein wenig an dem Umzug von Fiesta-Freun.de …

In diesem Sinne einen kritikfreien Start in die Woche

Wie die Zeit vergeht …

So schnell ist schon wieder ein Monat rum. Und es ist ‘ne ganze Menge passiert und auch nicht passiert.

Erstmal das, was nicht passierte.  Die Schwalbe läuft nach wie vor noch nicht.

Und schon sind wir bei dem, was wirklich passierte und passiert.
Ich habe das erste Lehrjahr zum Fahrzeuglackierer in der Berufsschule gut abgeschlossen. Alles zweien und eine drei. Also ein gutes Zeugnis für das erste Lehrjahr, was mich nur geringfügig interessiert hat, so von den Themen her.
Mein Auto ist abgemeldet und steht nun bei Yana in Wildau. Hab es inzwischen auch schon bei mobile.de reingestellt. Aber so recht will es keiner kaufen. :-/

Was gibt’s noch Wichtiges? Richtig! Was wahrscheinlich alle etwas irritiert hat und bisher recht gut läuft. Und zwar hab ich endlich, nach sehr sehr langer Zeit wieder eine Freundin :) Sie heisst Maria, ist ein Jahr jünger als ich und studiert zur Zeit noch. Haben schon einige Zeit miteinander verbracht, trotz der kurzen Zeit, die wir uns kennen. Also seit etwa drei Wochen. Und haben den ersten gemeinsamen Abend nach einer Woche verbracht. Und es hat voll gefunkt. Waren schon gemeinsam am See baden. Einige ihrer Freunde kennen mich auch schon. Sie hat auch schon zwei Nächte bei mir verbracht, einige schöne Abende haben wir gehabt und am Wochenende werd ich wohl bei ihr schlafen, weil wir auf einer Einweihungsfeier von Inge (Ingolf – Kumpel von Maria) sind.

In den letzten Tagen hab ich ebenfalls Ford-Bewegung und afr8.de etwas umgestaltet ;)

Hab auch Anfang September zwei Wochen Urlaub und danach gleich zwei Wochen Berufschule. Werd also einige Zeit mit Maria verbringen und vielleicht mal mein Zimmer auf Vordermann bringen, mal streichen und so.

Gut, das war’s erstmal für heut auf die schnelle.

AMI 2007

Jaja, der Sonntag :)
Schön lange geschlafen und dann auch noch zu spät zur Messe losgefahren. Da haben sie schon auf mich gewartet, die Berliner der Fordscene Berlin / Brandenburg.
Ich wusst ja eigentlich nur, dass Jörgili zur Messe kommt. Von dem Rest war mir nicht allen klar, wer kommt. Ausser Paps (der Hilmar) da dacht ich mir schon, dass er auch kommt. Aber wer dann noch alles kam, das war schon nicht schlecht. Vor allem alle so nett und total lustig drauf :) Also, da waren noch Silvia, Hechti und Yana.
Sie schrieb mir eigentlich, dass sie nicht kommt. Aber dann war sie auch da. Hat mich sehr gefreut.

Sind dann, nachdem ich meine Karte geholt hatte und mich der Bande angeschlossen habe, gleich mal zum Ford-Stand. Aber leider war da nicht mehr zu sehen als in jedem größeren Ford-Autohaus. Von da aus ging’s erstmal quer durch die Halle, ab Richtung Freigelände. Jörgili wollte irgendwie mal OffRoad fahren :) Aber da konnte man nur mitfahren, wenn man ‘ne Karte von ‘nem OffRoad-Stand eines Herstellers hatte, oder so ähnlich. Auf alle Fälle sind wir danach durch die nächsten Hallen und auch durch die Ausstellung “Faszination Flügeltürer”. Da gab es nicht nur getunte Flügeltürer zu sehen, sondern auch ein paar schöne Fahrzeuge, wie einen Melkus oder den ‘Zurück in die Zukunft’-DeLorean. Haben verdammt viel Spass gehabt. Und das nicht nur, weil wir uns auf Anhieb so gut verstanden haben, sondern auch wegen Paps. Der ist einfach nur klasse. Will garnicht wissen, was sich der Messe-Mitarbeiter gedacht hat, als wir vom Freigelände in die Hallen gegangen sind in einen der Seiteneingänge und Paps laut rief, wo denn die Aschenbescher seien. Da wünschte man sich so manches Mal, dass man nicht dazu gehören würde :P

Haben viele Stände besucht, über den ein oder anderen gelästert und gemeckert. Am schlimmsten fanden wir wohl alle, dass es so wenig Souvenirs gab. Eigentlich wollte Jörgi noch mal über den Hindernisparkourt fahren. Aber entgegen seinem Wunsch mal selbst zu fahren durfte er ‘nur’ mitfahren. Und nahm Silvi und Hechti mit.

Nach einem sehr lustigen und vor allem sonnigen und schönen Tag verabschiedeten wir uns dann auch schon bald.

Hab noch ein paar Minuten nach der Abfahrt auf den BB-Tross gewartet und wir sind dann gemeinsam noch ein Stückchen Autobahn gefahren.

Im Großen und Ganzen ein gelungener Tag, den ich gern im nächsten Jahr wiederholen würde. Hat mir sehr viel Freude bereitet.

Altruismus und was ich damit zu tun hab

Altruismus (von lateinisch: alter: der andere) ist die willentliche Verfolgung der Interessen oder des Wohls anderer oder des Gemeinwohls. Altruistisches Handeln wird allgemein auch mit selbstlosem Handeln gleichgesetzt. Dabei bleibt der Aspekt des Ziels der Handlungen, die aus Selbstlosigkeit erfolgen, unberücksichtigt. Die Auffassung als Selbstlosigkeit betont stattdessen die Zurückstellung eigener Anliegen bis hin zur Selbstaufopferung. Der Begriff Altruismus […] ist ein Gegenbegriff zu Egoismus. Die erlebte Aufhebung dieses Gegensatzes wird oft als Liebe bezeichnet. Neben Selbstlosigkeit ist Uneigennützigkeit ein weiteres Synonym für Altruismus. Die Sozialpsychologie spricht auch von prosozialem Verhalten.

Quelle: Altruismus – Wikipedia

Kommt euch das irgendwoher bekannt vor?

Mir schon, ich hab nämlich heut mal wieder einem Mädel etwas gutes getan. Wie ich halt so bin. Franzi musste nach dem Kino noch zum Bahnhof. Keine Ahnung warum sie von den anderen beiden nicht gefahren wurde, aber auch egal. Hauptsache ist, dass der film 2247 zuende war. In Leipzig Grünau, Allee-Center im Cineplex. Und der Hauptbahnhof ist in der Innenstadt Leipzigs. Also nicht viel Zeit. Losgefahren sind wir 2250. Durch mein zügiges Vorankommen und geschicktes Umfahren einer Vollsperrung kamen wir dann doch noch 2309 an. Also noch fast sechs Minuten bis der Zug abfährt. Und wir müssen ja nur bis zur Bahnhofsmitte. Ich mit Franzis Rucksack und ihrer Reisetasche und sie mit ihren beiden Krücken.

Ach, hab ich das vergessen zu erwähnen? Ja, Franzi war gehandicapt am Fuss und konnte deswegen nicht so gut laufen. Um nicht zu sagen, schlecht laufen ;) Das machte das Ganze ein wenig schwieriger.

Aber was solls? Wir haben es ja letztendlich doch geschafft. Sie saß 2313 Im Zug sammt Rucksack und Tasche.

Ergo: Mission erfolgreich erfüllt, wieder mal eine Gute Tat am Tag vollbracht und alle sind glücklich. :)

Naja fast. Ich musst heut oft an eine Person denken ;)

In diesem Sinne
schlaft schön und träumt süss.
Von wem auch immer ;)

From Saturday To Sunday – From Dusk Till Dawn

Anruf von Denise, ich solle doch halb zehn abfahrfertig sein. Wir fahren zum Billard spielen. Nagut, denk ich mir. Ziehste was lockeres an, die neue drei-viertel-Hose die Mamita mitgebracht hat. Sitzt gut. Passt nur keines meiner Hemden und Shirts dazu :P Aber egal, hab dann zu der roten Hose mein schwarzes fiesta-Shirt angezogen. Falko und Denise kamen dann auch schon vorgerollt, nach einiger Zeit Verspätung. Ich hinten rein, sitz ja im BMW fast immer hinten.

Falko meint so, er müsse noch zur Sparkasse. Sind wir dran vorbei gefahren und ich sag auch noch, dass er die Einfahrt verpasst hat. Aber statt zu wenden fuhr er weiter. Ich denk mir ja da nix weiter bei. Auch nicht, als er in den Pulvermühlenweg einfährt. Vielleicht will er einfach nur ‘ne große Runde drehen zum wenden, wer weiss. Aber Pustekuchen. Als er hinter einem LKW anhielt war mir noch garnix klar. Bis Denise ausstieg und auf ein an der Straße gelegenes Grundstück ging, auf dem ein Seat Leon stand. Mir wurd sofort etwas klar. Die beiden hatten mir mal gesagt, wer einen dunkelblauen Leon fährt. Und in dem Moment fing ich an nervös zu werden und ich hätt den beiden am liebsten den Hals umgedreht dafür, dass sie mir kein Wörtchen gesagt haben. *grml*

Denise kam nicht allein wieder von dem Grundstück. Sie brachte jemanden mit. Jemand, an den ich sozusagen verkauft wurde *grml* Und das ohne mein Einverständnis. Aber die beiden scheinen ja zu wissen was ich brauch ;)

Madeleine, so heisst die junge Dame, welche uns nun durch den Abend und die Nacht begleiten sollte. Aufgestylt, sehr angenehmes Parfum und nicht so ruhig wie ich. Falko meinte, dass sie Madeleine sei. Und ich erwiederte nur, dass mir das nun auch klar sein :)

Nun konnte es ja auf zum Billard spielen gehen. Kurz noch an der Sparkasse halt gemacht und direkt zur Billardfabrik gefahren. Da sind die beiden Mädelz erstmal aufs Töpfchen. Wie immer ;) Also bei Denise. Falko und meine Wenigkeit machten erstmal ‘nen Tisch klar. War ja scheinbar nicht sehr viel los den Abend.

Kaum die Bälle bekommen und uns gemütlich gemacht, kam doch glatt Janine vorbei. Meine Berufsschulklassenkameradin. Man, war ich erstaunt sie hier anzutreffen. Sie war wieder mit einigen Arbeitskollegen unterwegs. Haben noch kurz gequatscht und dann ist sie auch wieder zu ihrem Tisch. Falko und ich haben inzwischen den Tisch fertig aufgebaut und nicht-eiernde Queues besorgt. Damit wir auch gleich mit spielen loslegen konnten.

Haben glaub ich bis zum Schluss gespielt, die Bar wurde auch schon geschlossen. Wir haben an dem Abend auch ein wenig getrunken. Ich hatte drei Schwarzbier und ein Diesel. Denise und Madeleine hatten jeweils einen Erdbeer-Daiquiri und noch etwas. Und Falko bekam als Fahrer Cola :D aber die bekommt er beim nächsten mal nicht mehr. Wer weiss was da drin war :P

Ich glaub es war gegen halb zwei, als wir die Billardfabrik verliessen. Und wie es sich bei uns gehörte folgte darauf ein Besuch beim lokalen gutmarkierten Verpflegungspunkt in Grünau :D McD stand auf dem Plan. Und ich denk es hätte keiner geahnt, dass wir dann doch so lange da sitzen würden. Wir haben was gegessen, viel gequatscht, eigentlich nur Unsinn geredet, und den ein oder anderen Becher Sprite für die Blumen verwendet :D

Denise und Madeleine haben dann auch noch beim Kuchen zugeschlagen. Und ich durfte Resteverputzer sein. Aber der Schokoladenkuchen ist einfach nur zum dahinschmelzen. Total lecker. Aber noch lange nicht so gut wie der in der Coleman-Baracks in Mannheim. *träum

Tja, sind dann auch so gegen halb vier gen Heimat gefahren. Ich wurd als erster aus dem Auto geworfen :( Hab mich noch bei Madeleine für den Abend bedankt. Wollt dann doch noch nicht so recht gehen ;) Bin dann aber Punkt viertel fünf aus dem Auto gestiegen.

Aber so recht schlafen wollt und konnt ich nicht. Ihr wisst ja, ich denk zu viel über alles nach. Und ich hab diesmal nicht über alles nachgedacht, sondern nur über eines. ;)

So und nun mein von euch schon langersehnter erster Eindruck von Madeleine.
Frische 19 Jahre, schlank, ein echt sehenswertes Erscheinungsbild, sehr attraktiv, dynamisch, redefreudig, sehr nett und für den ein oder anderen kleinen Spass gut aufgelegt. Im großen und ganzen bin ich recht positiv beeindruckt. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihr ein wenig skeptisch gegenüber getreten bin. Kannte sie ja vor dem gestrigen Abend nicht wirklich. Hab zwar nach wie vor noch meine Bedenken, welche ich aber ungern hier aufschreiben will. Wenn ich Madeleine besser kennen gelernt habe und sich die Bedenken gelegt haben, werd ich euch diese vielleicht auch niederschreiben.

Hätt ich’s doch glatt vergessen, ihr Lächeln und ihre Augen, man wenn ich nicht so ehrlich wär, würd ich sagen sie sieht nur gut aus. Aber ihr wisst ja, dass ich von Grund auf ehrlich bin, daher muss ich echt sagen, boah, da könnt man die Blicke nicht loslassen. Hab mich mehrmals dabei erwischt, wie ich ihr ins Gesicht geschaut hab. Ich bin ja noch nicht mal so, dass ich einem Mädel auf den Po oder die Brüste schaue. Ein Augenblick reicht mir vollkommen. Und wenn es dann noch solche sind, Junge das geht garnicht.

Fazit: absolut Daumen hoch ;)

In diesem Sinne schlaft schön, träumt süss und habt einen schönen arbeitsfreien Pfingstmontag. :)

Musik: DJ Dean – The Launch; Marc Et Claude – LA; Motorcycle – As The Rush Comes
Zustand: müde, Muskelkater, Blauer Fleck am Arm, vielleicht ein wenig verliebt ;)

WGT, bummeln und ähh

Einige von euch wissen ja, dass wie jedes Jahr zu Pfingsten in Leipzig, so auch in diesem, das Wave-Gothic-Treffen stattfindet. Viele von euch werden jetzt denken, ähh die Grabschubbser, Grufties, Fledermäuse, Durchgeknallte und Erdmenschen. Aber zum Glück sind das nur Vorurteile. Die meisten sind ganz normale Menschen, die sich nur anders ankleiden und einem anderen Gedankenstrom folgen. Ich würd es fast mit den Leuten vergleichen, die Karneval lieben. Die treffen sich auch zu bestimmten Tagen, mögen die gleiche Musik und ziehen sich ‘lustige’ (eher alberne) Kostüme an.

Da find ich die Goths und Waver schon irgendwie angenehmer. Auch wenn deren Patchouli-Geruch nicht jedermanns Sache ist, so sind sie ganz normale Menschen.
Ich sag mal ‘ne junge Frau die verdammt viel von Ihrem Körper zeigt und das was sie nicht zeigt unter einem schwarzen, fest geschnürtem Samtkleid mit roten oder pinknen Akzenten versteckt find ich viel ansehnlicher als eine, die in rot-weiss-blau-bunten Kostüm rumspringt und nicht viel für’s Auge zu bieten hat. ;)

Wollt ich ja gestern mit Denise nach Leipzig bissl bummeln gehen und mal schauen, was da so WGT-mäßiges zu sehen ist. Gesagt getan. Sind wir erstmal über den Hauptbahnhof geschlendert, nachdem sie etwa 20 Minuten gebraucht hat sich zu schminken. Was am Ende aber nach ‘ner Katze vom Kinderfasching aussah. Also gleich wieder weggewischt.

Nachdem wir in der Leipziger Innenstadt und auf dem Hauptbahnhof rumgeschlendert sind, wollten wir uns mit Konrad treffen. Erst beim Parkplatz vom Bahnhof. Da haben wir dann ‘ne halbe Ewigkeit gewartet. Ich glaub so vierzig Minuten insgesamt. Und dann sollten wir zum Völkerschlachtdenkmal kommen, weil Konrad schon da sei. O_O Na super. Also ins Verkehrsgewühl gestürzt und auf zum Völki. Da war erstmal Stau, weil halt alles voll war. Und nachdem wir in etwa 1,2 Kilometern Entfernung einen Parkplatz gefunden hatten konnten wir auch endlich in strömenden Regen Richtung Völki watscheln. Mir fiel da schon auf, dass uns mehr Leute entgegenkamen, als mit uns dahin liefen. Kurios das ganze. Dort angekommen hielten wir erstmal ausschau nach Konrad und seinen Freunden. Schnell haben wir sie gefunden und haben uns bis etwa zur Hälfte durchgeschlagen, um etwas mehr zu sehen als nur die Strahler am Himmel ;) Freuten uns schon richtig darauf ‘ne geile Show zu sehen. Aber Pustekuchen. Als die Musik ausging, dachten Konrad und seine Anhänger, genau wie Denise, dass jetzt Pause oder sowas sei. Ich sagte aber gleich von anfang an, dass es vorbei wär. Auf mich wollt ja keiner so recht hören. Und dass die gesammte Menschenmenge von vorne nach hinten ging, zeugte auch kaum davon, dass es vorbei sei. Kurzer Uhrenvergleich brachte die jungen Leute aber auch nicht dazu es mir zu glauben, war erst kurz vor zwölf :P

Als sich der Platz lichtete gingen wir weiter vor, bis fast an die erste Reihe. Da war alles so leer. Da fragte dann Konrad eine die da rumlief und scheinbar was mit der ganzen Sache zu tun hatte, ob es vorbei wär. Da kam kurz und knapp die Antwort JA. lol dacht ich mir da nur. Auch nicht so wild, war ja nur müde und ‘n bissl angepisst. Wir waren ja schon gegen neun in LE. Da hätten wir beide, sprich Denise und ich, uns das ganze Spektakel in Ruhe anschauen können. Wenn man/frau es vorher gewusst hätte. ;)

Ich bin ja tollerant und lasse mich gern eines besseren belehren. So kam die Idee, dass im Clara-Zetkin-Park ja auch noch was am laufen ist. Also sind wir kurzerhand dahin gefahren. Und was soll ich sagen, es hat mich echt überrascht. Ich glaub ich war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr der einzigste, der (ein klitzeklein wenig) angefrustet war ;) Denn wie sich rausstellte, war der CZP genauso dunkel wie sonst auch immer :D also war da auch nix los. Super Sache. Da es inzwischen schon kurz vor eins war entschieden wir (eher Denise und Konrad), dass wir zu McD nach Grünau fahren. Ist ja kein Ding. Find ich auch ohne Navi ;) Dort angekommen, wunderten sich die anderen vier, dass Denise und ich uns nix bestellten. Ich hatte halt zu Abend schon lecker Nudel-Schinken-Blumenkohl-Auflauf mit viel Gouda  gegessen. Und Denise hatte unterwegs schon ‘ne ‘Kleinigkeit’ verputzt.

Allen war irgendwie kalt. Bis auf mir. Lag das vielleicht daran, dass man in einem kühl klimatisiertem FastFood-Restaurant saß? Oder dass die Frierenden nur wenig Sachen anhatten? Ich denk für’n Mädel sind Boots, ‘n Rock mit großem Schlitz, ‘ne Korsage und ‘n Puli zu wenig. Zumal wenn man müde ist einem doch sowieso frisch wird ;) Und der Boris, einer von Konrads Freunden, saß im vom Regen durchnässten Shirt rum. Mich wunderte es keineswegs, dass ihm kalt war.

Nach nicht lange rumsitzen, wollten wir uns dann verabschieden. Wie manche Mädels so sind, so sagte auch Denise zu Konrad tschüss, aber gegangen sind wir noch lange nicht :P wurde noch fünf Minuten gequatscht während ich daneben stand und wartete, dass wir gingen. Und so kam es, dass sich Konrad dazu entschloss noch eine zu rauchen und wir dann draussen nochmals fünf Minuten mit Quatschen verbrachten. *gähn* Als dann Konrads drei Freunde rauskamen, weil sie schon fertig waren mit essen, da dacht ich mir hm, da hätten wir ja auch sitzen bleiben können und uns hier draussen verabschieden. *lol*

Als wir das dann endlich geschaft hatten, machten sich Denise und meine Wenigkeit auf den Heimweg. Und keine drei Kreuzungen weiter, schlief sie schon. Mich wundert es immer wieder wie es Frauen den ganzen Abend aushalten und sogar noch länger machen würden. Und dann auf den Heimfahrten schlafen. Manchmal sollten Beifahrerinnen auch mal ein wenig auf ihre Fahrer achten ;) Hab sie dann wohlauf bei sich zuhause abgeliefert.  Wie ich halt bin ;)

Bin dann auch kurz vor zwei daheim angekommen. Hab noch ein wenig film geschaut und bin gegen drei oder so ins Bettchen.

Und als Fazit des gestrigen Abends: Ich mag es nicht, wenn so junge Menschen ohne ‘nen Plan zu haben irgendwo hinwollen und dann mehr schlecht als recht und planlos durch die Gegend steuern.

der Samstag :)

Heut bin ich komischerweise sehr zeitig aufgestanden, viertel neun und das zum Samstag. Aufgrund meiner sonst üblichen Aufstehzeiten die Woche über. Dafür versuch ich heut mal etwas länger zu schlafen. Aber nicht allzu lang, weil ich ja gegen 1400 in Wildau sein muss, Yanas Burzeltag feiern, den sie am Freitag hatte :)

Was hab ich heut noch schönes gemacht? Kofferraumausbau im groben fertig. Muss nurnoch abgedeckt werden und richtige Musik rein. Dann hab ich damit erstmal ruhe für die nächste Zeit. Und das schöne, wir haben es tatsächlich hinbekommen, dass ich diesen Komplettausbau, der sich über etwa 1,5 Quadratmeter erstreckt. Also Kofferraum und Rücksitzbank. Alles ist in dem Ausbau verschwunden, bis auf die provisorische Box. Die kullert noch oben drauf. Hatte noch keinen Elan den AMW-Subwoofer einzubauen. Aber das kommt bestimmt noch ;)

Dann haben wir noch versucht bei Falko in den e46 Angeleyes einzubauen. Leider sind wir aufgrund von schlechter Qualität der Angeleyes gescheitert. Da waren zum einen die Halterungen alle zu lang. Und dann war auch noch ein Halter schief und alle, bis auf die für Xenon hätte die Halterung etwas höher gemusst, damit der Ring in etwa passt.

Bin dann gegen halb fünf oder so nach hause und hab meine ganzen Audiokabel verlegt und meine Blaupunkt-Endstufe eingebaut und angeschlossen. Damit ich auf der langen Fahrt morgen und am Mittwoch (nach Magdeburg) wenigstens ein klein wenig Lala im Autowagen hab ;)

Joar, sonst wollten Falko und Denise, dass ich mit zu Mandy fahre, die Freundin von Denise’ Bruder. Aber da wollt ich nicht so recht mit. Hab mir dann mit meiner Mamita ‘n schönen Fernsehabend gemacht :) War auch mal wieder schön.

Ein Dank geht an Anika für ihr kleines Lebenszeichen :) Ich hoffe wir sehen uns mal wieder auf dem ein oder anderen Treffen ;)

Werd mich jetzt inne Heija begeben.  Schlaft schön und bleibt artig ;)

PS: wir sind doch ‘bloss’ 19. Platz beim Grand Prix D’Eurovision de la Chanson geworden von 24 Teilnehmern. Tja, war wohl nix :D ich finde dafür ist die meiste Musik der Deutschen einfach nur zu schlecht um bei solchen Wettstreits was zu reissen. Leider.

die letzten Tage …

… war ich viel beschäftigt.  Montag bis Freitag immer Arbeiten, danach fehlt mir meistens die Lust groß was zu machen. Ausser Donenrstag und Freitag, da hab ich fleissig mein Autochen zerpflückt. Gestern und heut wieder zussammengesetzt. Schaut wieder schick aus, naja zumindest das, was gemacht wurde. Und ich hab wieder Musik, auch wenn die an keiner Endstufe oder was anderem hängt. Kommt aber noch ;)

Was genau ich am Auto gemacht habe sag ich nicht, da das noch eine kleien Überraschung für jemanden ist ;) Sie wird es sehen, wenn ich am nächsten Sonntag zu ihrer Burzeltagsfeier fahre. Davor muss mein Wägelchen muss aber bis dahin einigermaßen wieder fit sein. Muss ja auch noch ‘n Satz Felgen für Andy und ‘ne Hutablage für Jule mitnehmen.

Ansonsten bin ich gerade mal wieder dabei ein paar Webprojekte zu organisieren. Darunter auch eines, was verdammt viel Spass macht und total abgedreht ist. Was es genau ist, schreib ich euch, wenn’s soweit ist. Das schöne, daran könnt ihr dann auch mitmachen ;) Lasst euch überraschen.

Dazu probier ich zur Zeit auch einige neue CMS- und Forensoftware aus. Mal schauen, evtl werd ich davon einige nutzen. Natürlich alles OpenSource :)

So, das muss erstmal für heute reichen, werd mir ausnahmsweise mal ein wenig TV gönnen, was ich schon ewig nicht mehr gemacht habe. Ich arbeite einfach zu viel :(

Unverhoffter Besuch

Ja, da bin ich heut so’n bissl am Surfen im Netz und Film schauen. Meine Eltern waren gerade baden und meinten dann, als sie fertig waren, die Weissenfelser kommen. Haben sie wohl schon vom Badfenster aus gesehen.

Dacht ich mir, hä? Wie jetzt. Musst auch gleich mal schauen. Echt. Man glaubt es kaum. Frank und Claudia kamen mi’m Turbo und Kurzkennzeichen vorbei. Na supi. :) Das hat mich vielleicht riesig gefreut :) Frank muss den Turbo ja noch einige Kilometer einfahren, da sind sie halt mal bei uns vorbei geschnickelt.

Da haben die beiden bei uns gleich mal ‘n Käffsche bekommen und wir haben ausgiebig gequatscht. Über dies und jenes. War sehr schön :) Da werd ich wohl in der nächsten Zeit mal nach Weissenfels auf ‘ne Tasse Milch vorbeifahren ;) Ich glaub so gegen kurz vor sechs sind die beiden dann wieder gen Heimat gefahren. Hach ja, der Turbo klingt so lecker :)

EDIT: Und ich habe jetzt noch auf IKEA-Treffen.de ein Gästebuch erfolgreich integriert :) Ich find die Seite schaut jetzt wieder schick aus :)