Avatar 3D – nicht schlecht

Wir waren heute (inzwischen gestern) im Kino zu James Camerons Avatar – Aufbruch nach Pandora. In 3D versteht sich. Ich liebe diese Technik, auch wenn es heut alles etwas unschärfer war als beim letzten 3D-Film. Es war aber trotz genial. Für alle die den Film noch nicht gesehen haben, sollten jetzt nicht weiterlesen und ihn sich ansehen. ;)

Zum Film. Die Story ist sicherlich bekannt durch andere Filme wie zum Beispiel ‘Der mit dem Wolf tanzt’, Pocahontas scheint auch nicht ganz abwägig zu sein, vielleicht sogar das Dschungelbuch. Egal, ein Mann kommt zu einem Volk und muss sich da erstmal etablieren und um seine Anerkennung kämpfen. An sich nicht die weltbewegende Story, aber wenn man die Kleinigkeiten drumherum und das Gefühl zwischen den Hauptpersonen/-figuren auf sich wirken lässt, ist es ein wahnsinnig guter Film.

Durch die verwendete Filmtechnik, Realaufnahmen und Computeranimation problemlos zu kombinieren, fällt es fast nicht auf, was echte Schauspieler und -orte sind und was aus dem Computer stammt. Selbst der 3D-Effekt wurde problemlos bei realen Schauspielern eingesetzt. Für Technikfreunde und natürlich Freunde  aufwendiger und sehr gut gemachter (!) Filme ein Muss.

Darüber hinaus wird man im Film durch den stetigen Wechsel zwischen Jake und seinem Avatar bemerken und man vergisst auch schnell, dass er nicht immer in seinem Avatar stecken kann. Dadurch wird auch das Ende recht schnell vorraussehbar.

Große Kritik scheint der Film an der Gesellschaft zu üben, kleine Kritiken werden auch öfter im Film bemerkbar. Unter anderem die Rodung der Wälder um an Rohstoffe zu gelangen, die Vernichtung und Verdrengung anderer Völker oder auch daran, dass fast jeder in erster Linie an sein eigenes Wohl denkt. Aber wer den Film sieht, wird dieses selbst schnell merken.

Als Zuschauer erfreut man sich an der bunten Welt der Na’vi (so das kleine Völkchen und Omaticaya der Stamm), wie sie auf alles reagiert (ich fand die Nachtaufnahmen sehr schön), ihre vielfältigen und beeindruckenden Lebewesen, der Lebensweise der Na’vi. Und natürlich an der Geschichte, wie jemand Fremdes in einer neuen, für ihn vorher unbekannten, Situation und Umgebung probiert, lernt und Erfahrungen sammelt. Für die Frauen im Publikum war die Liebesgeschichte recht gut, ein wenig davon verträgt sicher jeder Film. Ohne sie würde es ganz schön an Gefühlen fehlen und dadurch an Spannung zwischen den Figuren. Hilft der sonst recht trockenen Story ganz gut. Aber genug geschnackelt, schaut ihn euch an. Ist für jeden was.

Ich werde mir diesen Film sicherlich als BluRay holen, sobald die Technik da ist. Oder in dreißig Jahren, wenn wir 3D daheim haben. :)

Nun aber viel Vergnügen beim Schauen.

PS: Schaut euch dazu auf alle Fälle die Making-Offs zu dem Film und Dreharbeiten an, sind recht interessant.

Moped :D und Auto :'(

Moped war ich vorgestern anmelden. Nummernschilder hab ich auch gleich bekommen. Freu mich schon darauf mit dem Vogel durch die Welt zu fliegen ;)

Auto hab ich gestern abgemeldet und steht jetzt ohne Nummernschilder vor der Tür. Seine vorerst letzte große Fahrt wird er nächstes Wochenende antreten. Da bring ich den kleinen weg, weit weg. Es geht mit ihm nach Berlin, wo er eine neue und vor allem trockene Bleibe findet bis ich wieder Zeit und Geld habe mich um ihn zu kümmern. Irgendwie mag ich meinen Kleinen nicht weggeben, auch wenn ich weiss, dass er in gute Hände kommt.

Ihr wisst ja, dass ich immer an meinen Autos gehangen habe, umso schwerer wirds für mich, wenn das kleine, laute und bordeauxrote Wägelchen nicht mehr unsere Nachbarschaft ziert.

Es ist verdammt schwer sich von etwas zu trennen, was man schätzen und lieben gelernt hat, egal in welche Situation man damit gekommen oder besser gesagt gefahren ist.

Ich weiss selbst, dass ich mein Autochen nicht verliere, sondern es nur etwas weiter weg bei guten Freunden unterbringe. Aber selbst das bringt mich nicht davon ab Angst vor dem Tag zu haben an dem ich den Kleinen in Berlin stehen lassen muss und meine Rückreise antrete.

Ich glaub ich werd mich jeden Tag mehr und mehr nach dem Tag sehnen, wenn ich ihn wieder sehen werde. Wenn ich mich reinsetzen kann und starten darf, wieder das Gefühl haben werde, dass mein kleiner Flitzer wieder bei mir ist.

In diesem Sinne verabschiede ich mich für heut.

Bis bald
Euer Ralfi

Musik: Dune – The Power of Love (Forever – 1997)
Mood: traurig, entspannt, voller Gedanken …
Zustand: Knieschmerzen, Schulterschmerzen und Schmerzen in der Hand

Was geht? Klarstellung!

Gestern abend wollten wir – Denise, Falko, ich und noch ein Mädel – ja Billard spielen gehen, hm so der Anruf den ich bekam. Die Madlen(e) Madeleine die mit sollte bzw wollte, die mir bisher nicht bekannt ist, hatte dann doch schon geschlafen als es losging. Und auf meine Frage, ob ich das Mädel kennen könnte hab ich keine Antwort bekommen. Bleibt abzuwarten. Und irgendwie hatte keiner mehr so richtig Bock auf Billard und als Alternative Bowling.

Lag vielleicht auch an meiner kleinen Abreaktion Denise gegenüber, weil sie gerade ausstieg als die beiden mich abholten. Kurz Druck abgelassen. Weil kann ja nicht sein, dass ich angerufen werde, mich extra beeile um mich umzuziehen und fertig zu machen zum Ausgehe, und dann draussen warte, weil ich annahm es ginge gleich los. Nix war’s fast zwanzig Minuten hab ich gewartet. Und das beschissenste an dieser Warterei ist immer, dass wenn ich beschliesse wieder rein zu gehen, ist ja wärmer drin, werd ich angeklingelt. Es waren gestern abend nicht einmal eine Minute. Da hat ich ehrlich gesagt ‘n bissl ‘n Hals voll. Aber im Endeffekt war es ja nicht direkt Denise’ und Falkos Schuld, sondern Madlen(e) Madeleine schlief schon und die beiden warteten so lange, bis sie das erfuhren.

Dafür sind wir dann gestern auf den Berg gekraxxelt, dessen Namen ich nicht wirklich kenne, aber schon einige Male bestiegen habe. Der im Süden Leipzigs, von dem aus man Leipzig bei Nacht und die Sterne betrachten kann. Auch wenn gestern abend keine Sterne sichtbar waren, so ist Leipzig trotzdem eine wunderschöne Stadt. Und kalt war es auch nicht. Sehr angenehm.

Es war dann gegen halb elf oder so, als wir uns auf den Weg machten. Auf Billard und Bowling war immer noch keine Lust zu verzeichnen, also erstmal so richtung Alte Messe. Da dann geschaut im Eisdom vorbeigeschaut, aber das hätte sich für knapp eineinhalb Stunden nicht wirklich gelohnt. Also nahmen wir uns vor uns irgendwo ‘ne Lokalität zu suchen und uns hinzusetzen und nix weiter zu tun. Irgendwie kamen wir dann auch nicht so richtig drauf wohin. Also dachten wir uns, ‘n lecker heisser Kakao wär klasse.Und wo gibt’s die? Richtig. Beim Gasthof zum Goldenem Bogen.

Schön geschmeidig (oder cremig *winknachwildau*) da erstmal platziert, und den Abend ruhig ausklingen lassen. Auch wenn er sowieso schon sehr ruhig war. Da waren wir dann so ‘n knappes Stündchen. Denise ging’s dann nicht mehr so gut, also haben wir sie noch nachhause gebracht und ich bin dann auch nach hause.

Hab mir überlegt, was ich nun noch mit meinem Autochen mache, weil ja das fiese Schleifen da ist. Hab nochmal mit Wessels telefoniert. Hab noch ‘n gutes Angebot (halber Preis vom ATU-Angebot) bekommen. Dann bin ich heut morgen gleich nach dem Frühstück noch hin und hab die Bremsbacken und das Einbauset geholt. Wieder um einige Kröten ärmer, die eigentlich für etwas und jemand anderes eingeplant waren. *winkzueinerbestimmtenperson*

Jetz hock ich hier, schreib den Beitrag und mache in etwa 20 Minuten los nach Weissenfels, um die Teile einzubauen und gleich nochmal zu schauen, was mit dem Radlager ist. *grml* Hab ja zum Glück noch ‘n Satz da. ;)

Nun zur im Titel angekündigten Klarstellung. Ja, ich habe einen echt netten Menschen kennengelernt, Yana. Und sie ist Andys Freundin. Wie er schon in seinem Kommentar zum letzten Beitrag geschrieben hat. Ich finde es leider echt ‘n bissl doof, dass Anika da so fies reagiert und mir irgendwas vorwirft. Es ist doch nunmal so, bei dir nicht anders. Du hast nun Niko gefunden und bist Wochenende oft bei ihm. Sagen wir, deine (die einen mehr, die anderen weniger) Freunde etwas dagegen? Oder beschweren wir uns? Neee. Ausserdem begegnen einem im Leben immerwieder Menschen, denen man sich widmet, die man mag. Und um da eine gut gehende Verbindung aufzubauen kommen leider andere immer etwas kurz dabei.

Also! Nicht gleich aufregen, es glättet sich alles wieder ;)

Darüber hinaus wissen eigentlich meine besten Freunde schon, dass ich Prinzipien habe, gegen die ich nicht verstossen würde. Und Anika sollte die auch kennen, hab sie ihr bestimmt schon einmal geschrieben gehabt. Falls nicht, dann werd ich das natürlich nachholen.

Musik:
FPU – Crockets Theme (NeoPop 2)
Northern Lite – My Pain (Extended Mix – NeoPop 2)
Klea – Tic Toc
E-Man – Animal Skin (Tok Tok Remix)

Mood: wie immer ein wenig traurig und doch irgendwie glücklich …
Zustand: unausgeglichen und müde, aber keine Schmerzen

PS: ich bin nuneinmal ein Mensch der eher mit Frauen umgehen kann als mit Jungs. Liegt’s vielleicht an meiner Art und meinem Charakter? Kann sein.

kaputt, lecker, motzig und nicht auf den Kopf gefallen

Der Tag heut war mehr als anstrengend, erstmal wie immer normal arbeiten bis mittag. Dann meinte mein Chef, der neue 5er der bei uns zum Lackieren steht muss bis morgen mittag fertig sein. Na prima dachten wir uns alle. Das wird doch nie was. Dadurch dass das Auto fertig werden muss haben der Lackierer und ich über dreieinhalb Überstunden gemacht. Bin frühs kurz vor sieben auf Arbeit angekommen und bin kurz vor dreiviertel acht auf’m Fahrrad nach hause geradelt. Bin total kaputt.

Als ich dann nach hause kam hab ich mir erstmal fix was zu essen gemacht. So Schiffchen (oder wie die heissen) mit Schinken, Käse, Lauch und noch irgendwas auf ‘nem Teig-Dingens da. Naja, ihr wisst schon, die die so lecker sind ;) Dazu gab’s Kakao. Und als Nachtisch von mir selbst gemachten Möhrchensalat :) *lecker*

Und jetzt sitz ich hier. Tue nix ausser schreiben und hoffen, dass bald Wochenende ist. Nicht weil ich mich auf eine Rückenmassage am Sonntag freue. Nein, weil ich hoffe endlich mal wieder Gesellschaft zu haben und nicht alleine zuhause rumzusitzen. Da kann ich ja auch arbeiten gehen :P

Achso, ich bin nicht auf den Kopf gefallen. ;) Aber ich denk mal das wusstet ihr ja schon. Nun, ich weiss es nicht 100%ig, aber zu 99,995% würd ich sagen, dass Denise gestern bei Falko war. Wie ich darauf komme? Sag ich euch gleich.

Aber erstmal muss ich ein wenig rummotzen. Ihr habt es wohl nicht mal nötig, mich mal besuchen zu kommen oder erwecke ich den Anschein, dass ich von früh bis spät arbeiten gehe und nicht zuhause bin? Und auf meine Nachrichten kann man wohl noch antworten, oder nicht? Nicht dass ich mich fühlen würde als wär ich aus Luft oder hätte nie etwas geschrieben. Aber mal ‘ne kurzes Antwortchen wär nicht schlecht. Natürlich nicht, wenn ich gerade gestört habe. Aber ich mein ja nur. (_´)

Hab mir ja in meiner Zeit seit Dienstag letzter Woche (?), als ich Denise und Falko das letzte mal (länger) gesehen habe einige und vor allem viele Gedanken gemacht. Aber hey, mir wird gesagt ich solle mir nicht so viele davon machen. Mir also meine Persönlichkeitsentfalltung einschränken? Nix da. Ich mach sie mir. Auch wenn ich nicht alle davon teile oder teilen werde. Vielleicht werde ich diese Gedanken meinen getreuen Lesern noch mitteilen, vielleicht.

Nun warum ich nicht auf den Kopf gefallen bin? Zum einen stand im letzten Kommentar als Name "ich". Den oder ähnliche Abwandlungen benutzen meist nur die weiblichen Leserinnen dieses Weblogs. Nun. Da ich kein Dummer bin und meine Weblog-Software schaut wer da geschrieben hat und von wo aus - also anhand der IP-Adresse, die jeder Rechner bekommt, wenn er sich in's Netz einwählt - und wann und mit welcher email-addresse, kann ich mit Verlaub (heisst das so?) sagen, dass Denise gestern bei Falko (oder allgemein nicht zu hause) war. Kurze Erklärung. Ihr seht die IPs der Kommentatoren nicht, ich schon. Aber nur bei mir in der Verwaltung. Und ich weiss aus meinen (inzwischen) einigen Internet- und Netzwerk-Erfahrungen, dass eine IP beginnend mit 84.18x.xxx.xxx von der Telekom ist. Also alles was zur T-Com gehört. IPs mit 195.xxx.xxx.xxx gehören zu AOL Raum Leipzig. Und 172.17x.xxx.xxx gehören zu AOL nach Cottbus ;) Wenn ich dann auch noch den Rechnernamen sehe ala p54xxxxxx.dip.t-dialin.net, dann weiss ich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit, dass es nicht AOL und nicht Cottbus (da heisst es jeweils zum Beispiel ACADxxxx.ipt.aol.com) ist ;) Dafür aber ein anderer Zugang, der auch über Congster (Tochterfirma von T-Com) läuft ;) Nicht dass ich jemanden ausspionieren würde, nein, das liegt mir fern. Nein, diese netten Features gewöhnt man sich als 'alter Hase' im Netz so an. Naja, und es stich mir halt direkt ins Auge, wenn Denise nicht von zuhause 'n Kommentar hinterlässt. ;)

Achso. Und (>_<) (-_-) (;_;) (.?.) (g_g) heisst so viel wie ich hab mich geärgert und war ein wenig neben mir, weinte daraufhin und stellte mir Fragen und werde wohl schlecht ausgeruht aussehen. ;) nur so als Erklärung für die SMS.

Lieben Gruß an alle meine Leser/innen, sowie Anika, Denise, Falko, Jessica und wen ich sonst so gerade vergessen hab.

Fühlt euch geknuddelt, hab euch lieb. Geh jetzt ins Bettchen.

Mood: gelangweilt, erschöpft, ungeliebt, schrecklich allein
Zustand: Rückenschmerzen, Muskelkater, sonstige Schmerzen, furchtbar
Musik: bis jetzt noch keine
Emoticon: (
_´)mlm (Und dafür gibt’s keine Erklärung. Niemals!)
PS: ich seh furchtbar aus, so unrasiert im Gesicht. Furchtbar!
PPS: Sorry Anika, dass ich schon wieder nach dem doofen Schema schrebe, aber das ging heut grad mal nicht anders.
PPPS: Sorry für die Rätsel, die ich mal wieder aufgebe :)

Daily Geschreibsel

So, nun meld ich mich auch mal ganz kurz für heute. Aber nur kurz. Bin ein wenig müde und muss noch Berichtsheft nachtragen, vier Wochen. *schäm* Und in die Wanne gehen. Fühl mich mal wieder dreckig von der Arbeit. Scheiss Schleiffstaub. *grml*

Werd gleich mal SecondLife ausprobieren. Wer auch mal probieren will kann es sich ja mal anschauen: http://www.secondlife.com. Man sollte aber schon einige Englischkenntnisse haben, um es zu spielen. Aber ich denk mal dafür werd ich sowieso kaum Zeit haben.

Heut gab’s Makaroniauflauf zum Abendessen. Bin ich satt :D Naja, viel zu viel von dem guten Zeug, wie immer ;)

Hab ich’s schonmal erwähnt? Ich hatte in der Nacht von Montag auf Dienstag von Anika geträumt, die ganze Nacht lang. Letzte Nacht dann nicht mehr. Weiss garnicht was mit mir schon wieder los war. Es werden sich wohl einige jetzt wieder denken, man der Junge brauch unbedingt ‘ne Freundin. Und dann frag ich euch, wie soll ich die noch in mein verwirrendes und durcheinandernes (?) Leben unterbringen?

Und für alle die mal ein wenig lachen wollen, die können den unteren Teil dieses Beitrags lesen. Hab ich heute in der Fiesta-eCircle-Mailliste bekommen. Ich find’s zwar traurig, aber auch ganz schön lustig :))

Musik: Clowns und Helden – Ich liebe dich, Rheingold – Dreiklangdimensionen, Peter Schilling und anderes NDW-Zeugs ;)
Mood: verlassen von allen und allem
Emoticon: (;_;) (+*+) Continue reading “Daily Geschreibsel”

Orkan vorbei, noch mehr und *hmmm*

Nicht wirklich viel passiert find ich. vier Bleche hat es vom Dach unserer Lackierhalle runtergewedelt. Mehr ist aber nicht wirklich passiert. Weder zuhause, noch woanders. Oder zumindest ist mir nix weiteres bekannt.

Überstunden hab ich heut wieder welche gemacht. Mal schauen was Chef dafür springen lässt. Geld oder Urlaub? Könnt mich da gerade nicht entscheiden ;) Auf alle Fälle hab ich meine 5 Überstunden diese Woche weg. Und das wird die nächsten Wochen nicht weniger.

War vorhin auch noch in der Wanne =) Und aus Langeweile hab ich die ersten (halb-) Nacktbilder in der Wanne von mir gemacht. :P

Naja, meine Stimmung ist inzwischen wieder auf ‘nem Tiefpunkt, auch wenn ich’s Falko vorhin am Telefon nicht raushören lassen habe. Schreibe auch gerade mal wieder einige Poems. Mir sind heut so viele Gedanken im Kopf rumgeschwirrt, aber leider fehlt mir auf Arbeit immer etwas um sie aufzuschreiben und festzuhalten.

Mal schauen wie lange ich heut noch durchhalte, aber ich glaube nicht mehr lange.

Also wünsch ich all meinen aufmerksamen Lesern eine Gute Nacht. Schlaft schön.

Musik: Christina Aguilera – Hurt, Katie Melua – Nine Milion Bicycles
Mood: traurig, einsam, Tiefpunkt
Emoticon: m(_ _)m (/_\)

PS: Werde heute oder morgen noch die neuen D500-Pix hochladen.

EDIT: Habe die Bilders gleich hochgeladen ;)

eine Träne

Mir lief soeben ganz langsam eine einzige Träne.
Ohne jeden Grund. Ich war weder traurig, noch überglücklich.
Weiss nicht warum diese gerade in dem Moment lief.

Hab sie laufen lassen.

Musik:     Ian Van Dahl – Just Like a Girl, Monte E Fago – Esta Loca
Mood:     entspannt, ruhig, ein wenig müde

Ablauf gestern, Silvester und some feelings

Habe mir gestern Abend auf’m Handy einige Sachen aufgeschrieben, damit ich die nicht vergesse ;)

Der Tag war bescheiden. Erst Falkos PowerCap eingebaut. Und statt ‘ner halben Stunde ‘n ganzen Tag gebraucht. Weil alles nicht so recht wollte und passte. Voll für’n Arsch. Mach ich nicht so schnell wieder sowas.
Naja, war dann in der Wanne. Da hatte Denise aber auch schon gedrängelt, haben ja so lange für den Cap gebraucht. :/ Hab mich dann also mit baden beeilt. Und auf dem Weg, Denise abzuholen, damit wir zu Falko konnten, hab ich erstmal ‘n Teil vergessen. Hab ich dann aufm Weg zu Falko dann noch geholt. Denise sah an dem Abend bezaubernd aus.
Haben bei ihm und seinen Eltern noch zu Abend gegessen. Waren spatzieren und haben dann noch DVD geschaut. Fluch der Karibik. Um halt die Zeit totzuschlagen. Und bis dahin noch nix getrunken. Hab während des Film schauens Denise’ Rücken massiert, gekrault und gekratzt. Aber nicht dolle, bin halt kein Mensch fürs Grobe wenn’s um Mädelz geht. Und bevor irgend’n nicht passender Kommentar kommt, ich hab’s nicht ganz freiwillig gemacht. Und war auch keineswegs darauf vorbereitet. Mir blieb nicht sehr viel übrig als einzuwilligen.
Dann sind wir zu Giovanni nach LE gefahren, in die Schwartzestrasse 1, um Steffi abzuholen. Haben da auch endlich mal was getrunken. Endlich. Mir wurde schon klar, dass die Planung des Abends beziehungsweise der Nacht schon ein wenig daneben war. Zur Krönung des Abends hab ich mich auch noch in’n Daumen geschnitten. Ganz toll. :/
Sind dann halt mit Steffi zu Steve – ihrem Exfreund oder inzwischen wieder Freund? Weiss ich nicht, mir auch egal – nach Markranstädt gefahren. Da standen wir ‘n bissl auffer Strasse rum, Patrick kam dann auch noch, aber er konnte nicht wirklich trinken, weil er noch auf Arbeit musste.

Nun, sind dann gegen eins oder so nach oben gegangen und haben dort angestossen und angefangen uns zu besaufen, mehr oder weniger. Sehr viel weiss ich halt nicht mehr. hab ja auch angefangen den Weizen pur zu trinken. Und damit hab ich dann auch pur aufgehört.
Ich weiss noch, dass Denise meinte mein Shirt sieht gut aus. Ob das nur so gesagt war weiss ich nicht. Kein Plan. Ach und dass wir Mario Barth gehört haben weiss ich noch.
Und dass ich mich ein einzigstes Mal übergeben hab. Furchtbar. Was sonst noch war, weiss ich nicht. Weiss noch nicht mal genau, wie ich in’n Schlafsack gekommen bin.

Dann kam schon das Wecken, viel zu früh und viel zu unsanft. Könnte irgendwann zwischen acht und elf gewesen sein. Falko hat uns dann nach hause gefahren, erst mich und dann Denise. Bin dann noch in mein Bettchen gestolpert und hab mich bis heut nachmittag nur hin und her gewälzt. Schrecklich. Meine Mamita fragte sogar noch, ob irgendwas vorgefallen sei und ob ich mit Frühstücken will. Aber ich meinte nur – wenn auch im falschen Ton – dass ich einfach nur Schlafen will.

Hab dann vorhin noch mein Auto bei Falko abgeholt, nachdem ich aufgestanden war. Und dann noch ‘ne DVD geschaut vor langer Weile und weil’s mir sowieso nicht so gut ging. Falko meinte ich sehe aus wie’ne Leiche. Na danke auch, hab doch schon versucht, dass ich nicht ganz so schrecklich aussehe.

Nun noch den Satz, den ich zu dieser Jahreszeit überaus hasse, weiss garnicht genau warum. Mag ihn einfach nicht.

Wünsche all meinen Familienangehörigen, Freunden, von mir geliebten Menschen und dem Rest der sich bis hierher nicht angesprochen fühlt ein überaus erfolgreiches und stressfreies Jahr 2007. Wünsche euch Gesundheit, viel Freude und was ihr euch so noch wünscht.

Ein gesundes Neues? Was? Baby, Regal, Backblech oder was? Vielleicht ‘n gesundes neues Auto :P Man, ist so mit der bescheuertste Spruch, den ich zum Jahresbeginn und -ende immer höre. Aber will mich darüber ja nicht auslassen. Nicht jetzt. ;)
Hm, und nun sitz ich hier. Den folgenden Teil des heutigen Eintrags hab ich schon geschrieben gehabt, da hab ich den oberen Teil noch nicht mal angefangen. Ich stell nun 13 Fragen, die ich mir seit langer Zeit schon stelle. Und ich mein nicht erst seit Monaten. Warum es gerade 13 sind? Keine Ahnung.

1. Wie lange kann man ein ausgeblutetes Herz am Leben halten?
2. Muss Herzschmerz immer so weh tun?
3. Ist es einfach jemanden wirklich zu lieben?
4. Warum darf man nicht einfach lieben für den man Gefühle hat?
5. Warum darf man immer nur einen Menschen lieben?
6. Muss man allein sein um einsam zu sein?
7. Wie drückt man Einsamkeit aus?
8. Wie stark kann sich die Seele eines Menschen verändern?
9. Kann man seine wahren Gefühle wirklich so lange verbergen?
10. Ist das Leben immerzu so hart?
11. Dürfen Männer weinen ohne den Grund zu nennen?
12. Kann sich die ganze Welt in einem Menschen so täuschen?

13. Wer beantwortet mir die Fragen, die ich nicht stellen kann?

Wer mir alle Fragen beantworten kann, muss ich mal schauen, was ich mit dem oder derjenigen dann mache. Aber die kann mir ja eh keiner beantworten.

silvester, cooking und merkt ihr was?

Sorry für Rechtschreibfehler, aber hab schon wieder ein wenig getrunken ;)

Um was geht’s heute? Also erstmal um die teilweise verkackte Planung der Silvesterparty, dann dem Nudelsalatmachen und meinem kleinen Lastr im Urlaub ;)

Die Planung der Silvesterparty ging wohl mal voll in die Hose. Erstmal sollten wir in die Karl-Liebknecht-Strasse 38 in LE ins InfoCafe gehen, wo mir, Falko und letztendlich auch Denise die Location nicht zugesagt hatte, weil irgendwie nicht so doll aussah und wir auch nicht wirklich im privaten Kreise feiern könnten. Also wurde das mal direkt abgelehnt ;) Naja, direkt gegenüber wäre die erste Alternative gewesen, 80er-Baustellenparty in einem neuen Schuppen, der garnich so übel von aussen ausssah. Aber zu dem Zeitpunkt hatten wir schon Brötchen und viele Getränke gekauft. Und Schnittchen schmieren in ‘ner Location kommt ‘n bissl doof :P Nungut, Alternative zwei wäre das Upstream24 beim Schach-Gothic (oder so ähnlich) gewesen. von oben sah es nur aus wie ‘ne klitzekleine Bar mit ‘ner Treppe ins Ungewisse. Weiss halt keiner von uns, ob’s da unten ‘ne grosse Dancehall gibt oder auch nicht. Aber auf alle Fälle ist da auch nix mit Schnittchen schmieren ;)

Naja, also entschieden wir uns erstmal den Nudelsalat zu machen, für den wir vor der Locationbesichtigung noch einkaufen waren. Denise organisierte die Küche bei sich, dass wir uns da austoben können. Ich hab dann aber kurzerhand abgesagt, nicht, dass es da nicht schon eng genug gewesen wäre in der kleinen Küche, Denise sowieso wieder ‘ne Ausgangssperre bekommen hätte für nach halb neun. *tztz* (so’n Drecksscheissmistunsinn, da könnt ich wohl jemanden für mal richtig die ******* ***** und an’n hals ***** ;) Aber nicht so wichtig jetz)

Und ausserdem kann ich es nicht wirklich ab, wenn sich zwei Menschen so gern haben und sich gegenseitig Liebigkeiten (komme gerade nicht auf das richtige Wort) austauschen. Und das ist nicht nur auf Denise und Falko bezogen, kann das auch nicht ab, wenn das Fremde machen. Da schau ich einfach mal dezent zum Himmel, dreh mich um oder verschwinde in Ruhe ohne zu stören. Wird man mir wohl auch schon mal angemerkt haben.
Wenn es mich selbst betreffen würde und ich mit einer Frau oder einem Mädel solch eine Zuneigung teilen würde, dann würd’s mich auch nicht stören, aber da ich nunmal seit weit über sechs Jahren Single bin – und es nicht mehr sein will – hab ich ‘ne leichte Abneigung gegen schmusende, küssende, knuddelnde und sich liebende, wenn diese in meine direkten Nähe sind. Ist halt so.

Nun, also hab ich den Abend damit verbracht etwas zu essen, meine DVDs für ebay fertig zu machen, damit ich mal wieder an Kohle rankomme. Die nächste Saison der Ford-Scene kommt bestimmt ;) Und ich will ja mit meinem Kofferraumausbau fertig werden, auch wenn noch kaum Hifi drin steckt ;)

So. Während Denise und Falko den Nudelsalat gemacht haben, habe ich von Denise erfahren, dass wir morgen (inzwischen heute) was ganz anderes machen. :\
Wir werden erst gegen viertel zwölf in Großzschocher von Steffi – sie rechnet fest mit uns drei!!! aber keine Angst, über sie bin ich hinweg ;) – erwartet, zum Sektanstossen und dann noch ‘n Feuerwerk :P wir haben glaub ich diesmal keinerlei Feuerwerk oder sowas :D Ist für mich das erste Jahr ohne. Naja, nachdem bei Denise Nudelsalatmache Falko noch bei mir vorbeischaute, brauch ich ja wohl kaum erwähnen. Er fragte aber vorher auch noch, ob er vorbei kommen könne, da ich zuvor angekündigt hatte, dass mir die Lust und einfach der Elan fehlte um noch was zu machen oder zu unternehmen. Lag vielleicht auch an dem misserablen Tag und daran, dass ich mich an der Kofferraumklappe von Falkos BMW tierischst gestossen hatte und vielleich einfach nur die Schnauze mehr als gestrischen voll hatte für den Tag. Also bttt. Er verbrachte ja die ein oder andere Nacht während meines Urlaubs bei mir, so zum quatschen oder was gemeinsam trinken :) Nun, erstmal haben wir knapp eineinhalb Stunden noch mit Denise telefoniert, sie lag schon im Bettchen und noch nicht ganz müde zum schlafen und uns etwas langweilig.

Ich meinte dann auch irgendwann zwischendurch, dass ich nicht all meine Gedanken die ich habe einfach so ausspreche, auch wenn es sich die beiden gern wünschten. Aber da ich doch noch ein Fünkchen von Respeckt und just a little bit of Gentleman bin, unterlasse ich sowas einfach mal und denk mir meinen Teil. Das fanden die beiden nicht so toll. Mir doch egal. Was ich denke, das geht normalerweise keinen was an. Ich sag da nur Literflasche im Bett bei eine nackten Frau. Den Rest kann sich jeder selber zusammenreimen, was ich vielleicht gedacht haben könnte.

Bin und bleibe wohl immer ein Mensch, der nicht gern über seine Gefühle redet oder allgemein nicht sehr gern redet. Und der Vorschlag von Falko es aufzuschreiben wenn er dabei ist, hab ich direkt mal abgelehnt, da ich es ihm dann auch gleich sagen könnte. Habe ihm das auch kurz und knapp damit begründet, dass ich allein sein muss, um mich zu äußern und viel Zeit brauche, um meine Gedanken zu Worten zu fassen. Es viel mir schon immer sehr schwer und das wird glaub ich immer so bleiben, auch wenn ich bei den beiden immer alles sagen kann wie ich’s vielleicht meine oder auch denke. Da können sich die beiden über mich aufregen wie sie wollen, aber das ist nunmal meine Persönlichkeit und so bin ich nun mal.

Falko und ich haben dann doch noch ‘n angenehmen Abend gehabt, nachdem ich ihm sagte er könne noch vorbeikommen. Haben erst nur Cola getrunken, als wir mit Denise telefonierten. Und damit ich redseeliger wurde hab ich mir noch eine von den heute besorgten sechs Flaschen Apfel-Weizenkorn geschnappt und der Cola zugemischt ;) Den Effekt hat es nicht verfehlt :) ich wurde redseeliger. Ist immer so. Wer wirklich wichtige und vielleicht sogar tiefgründigere Sachen von mir wissen will sollte mich betrunken machen. Aber auch in dem Zustand erzähl ich bestimmt nicht alles :D ;)

Nun, nachdem wir mit Denise telefoniert hatten, haben wir noch kurz über den morgigen (inzwischen heutigen) Tagesablauf gesprochen. Und anstehen tut für heut die Einrichtung von Nachbars WLan auf meines, PowerCap-Einbau in Falkos Auto und die Fortsetzung meines Kofferraumausbaus. Mal sehen was wir davon alles schaffen ;)

Und was wir danach bis morgen abend viertel nach elf machen, das wissen wir auch nicht. Es kamen ja schon Vorschläge wie einfach ausziehen, Strip-Skat, Strip-irgendwas (weiss nicht mehr genau was), andere Kartenspiele oder ‘lustige’ Spiele allgemein. :P Na werden wir ja sehen, wie sich der Tag morgen entwickelt. Ich denk mal wir entscheiden uns da eher spontan. Aber ganz allein mit den beiden wollt ich dann auch nicht feiern, da fühl ich mich – auch wenn sich Denise darum bemüht mich nicht allein zu lassen – ein wenig wie überflüssig.

Also, Falko und ich haben dann noch ‘Coach Carter’-DVD geschaut. Ein sehr guter Film. Gefiel mir gut. Falko fragte mich auch zwischendurch, ob ich nicht doch etwas von Denise wolle. Aber ich sagte nein. Dafür ist mir die Kleine einfach zu wichtig, als dass ich die Freundschaft – wobei sie für mich schon wie ein zweites Schwesterchen ist – nicht in Gefahr bringen will und auch noch weiss, dass sie sehr gern mit Falko zusammenkommen würde. Und da mag ich bestimmt nicht im Weg stehen wollen. Das sollten die beiden aber auch wissen. Hab ihm das – glaub ich – auch so gesagt.

So gut für die jetzige Uhrzeit. Hab den Timer meines Rechners schon gestellt und der schaltet in wenigen Stunden ab, bis dahin lausch ich noch entspannt Musik.

Wünsch euch ‘ne angenehme Nachtruhe, schlaft schön und träumt süss.
Und an all meine Mädelz, hab euch ganz doll lieb.
Damit meine ich Anika, Denise, Jessica und einige mehr.

heutige Musik:
Mia – Blaue Flecken
Moby – One Of These Moments
India.Aria – Ready For Love
Sylver – Dance with Loneliness
Schandmaul – Waldgeflüster – das Solo von Birgit aka Bifi Muckenhörnchen ;)

PS: hätt ich doch glatt vergessen zu erwähnen, habe Denise ihren Hinterkopf und den Hals gekrault auf der Fahrt von und nach LE. Werd das auch Anika anbieten, wenn sie mag, wenn sie im Mai bei mir ist. Meine allerliebste Cottbuserin und MSN-Chatterin :) *knuddelundknutsch*

PPS: ich frag mich gerade, wie ich immer so viele worte zusammenbekomme ohne eigentlich wirklich was zu sagen. bin halt doch ‘n kleines phänomen ;) nun aber gn8

träume, Shoppen und Konzert

Nachdem ich gestern abend noch kurz mit Denise geschrieben hatte, und dann irgendwann ins Bett ging, hatte ich einen Traum, den ich besser nicht hätte haben sollen.
Er war so intensiv und schön, und wenn diese Situation je eintreten sollte, was ich da träumte, dann wär das ein Unding. Aber das wird es schon nicht, dafür hat sie, die in dem Traum mit vorkam, schon gesorgt.

Als wir vorhin Denise noch abholten und wir warten mussten, bis sie fertig war, dachte ich wieder an den Traum, der wird mir wohl wieder ‘ne ganze Weile im Kopf rumgeistern.

Kam gerade vom Shoppen mit Falko und Denise. Naja, dauerte mir alles irgendwie zu lange und hatte dann zum Schluss auch keinen Bock mehr, hat man mir sicherlich auch angemerkt. Is mir aber ganz ehrlich egal.

Hab auf dem Rückweg auch noch ‘n kleines Poem geschrieben.

Werd jetz erstmal schön in die Wanne gehen und dann noch was essen, denn kurz vor sieben geht’s auf zum NorthernLite-Konzert. *freu*

Vorher auch noch Bilder von Falkos Autochen überspielen, damit ich Platz für Konzert-Bilder hab ;)

Das bisher schönste, was heute passieren wird wird wohl das Konzert sein.