Ich weiss nicht …

.. ob ich irgendwas falsch mache oder ob die Welt sich einfach nur gegen mich stellt.

Einerseits hab ich zur Zeit gut zu tun auf Arbeit, dass ich mich kaum retten kann. Dann darf ich, wie’s wahscheinlich aussieht, auch noch zwischen Weihnachten und Sylvester arbeiten. :(

Dann kümmer ich mich irgendwie immer nur um andere sofern ich Zeit habe und diejenigen es zulassen. Meine damit hauptsachlich die Mädelz. Heut war nun doof. Hab länger gearbeitet, war nicht so geplant. Hatte eigentlich gehofft, dass ich Denise heut mal wieder sehe und vielleicht etwas bekomme, wo ich schon lange drauf warte, mich aber nicht traue da nachzusticheln, will ja auch niemanden bedrängen.
Hab sie schon seit Tagen nicht mehr gesehen, nur halt frühs ganz kurz telefoniert wenn ich auf Arbeit fahre und gestern abend bis sie wieder mal aufhören musste mit telefonieren *grummel*

Find das einfach mal nur mist vom *#?@!#*. Sollte ich ihm mal persönlich begegnen werd ich ihm wohl mal was vorhalten müssen. Oder lass ich’s lieber? Weil dann hat Denise ja sonst noch mehr Stress und darf keinen mehr sehen oder telefonieren. Und das will ich ja auch nicht.

Aber merkt ihr was? Es tritt fast das ein, was ich mir gedacht hatte. :(

Nun, Anika ist auch angesauert, weil ich mich mit Jessica sehr gut verstehe. Ich weiss wie ich mit Anika umzugehen habe, dass ich das aber nicht immer kann, sollte sie eigentlich auch wissen. Hm, weiss nun nicht was ich machen soll?!? Anika denkt nun, dass Jessica was von mir will. Auch wenn’s vielleicht so ausschaut, aber das wird sie schon nicht.
Ist ja nicht umsonst verlobt die gutste, und das nicht mit mir ;)

Und dann noch, dass ich ‘n Abstecher nach Siegen mache, wenn ich mal wieder zu meiner Schwester fahre, findet Anika auch nicht so doll. :(

Ich mag aber auch weder die eine noch die andere vernachlässigen.
Jessica nicht, weil sie mir in den letzten Tagen und Wochen viel Freude bereitet hat als niemand weiter da war. Und ich mich auch schon auf den Tag freue, an dem wir uns persönlich begegnen werden.
Anika möcht ich auch nicht vernachlässigen, ganz einfach, weil sie mir sehr sehr viel bedeutet und sie das auch weiss. Wir hatten eine wunderbare Zeit, die wir uns beide wünschen wieder aufleben zu lassen.
Denise möchte ich ebenfalls nicht vernachlässigen, dafür ist sie schon zu sehr in mein Leben getreten und für mich inzwischen wie eine zweites Schwesterchen geworden, um welches ich mich intensivst kümmern muss, wenn’s ihr nicht gut geht oder sie Beistand bei etwas brauch Ihr Vorteil ist, dass ich innerhalb von nicht einmal einer Minute bei ihr sein kann. Bei Jessica und Anika kann ich das leider nicht, auch wenn ich gern würde.

Ich mach mir ja den lieben langen Tag während der Arbeit ganz schön viele Gedanken um jede einzelne von ihnen. Ich wunder mich schon manchmal selbst, wie man als ‘Junge’ so viel über Mädelz nachdenken kann?
Fiel mir dazu heut nicht ein Begriff ein, der wahrscheinlich am besten zu mir passt. “GirlsBoy” Keine Ahnung wie ich genau darauf kam, der beschreibt mich aber wohl recht kurz, knapp und gut. Ein Junge, der fast nur für Mädelz da ist, ohne auf sich selbst zu achten.

Wie sagte man zu mir? Ich sei selbstlos. Das scheint sich mit den Jahren immer mehr zu bestätigen. Schön für die, für die ich mich hergebe, schade für mich. Ich bleib wohl immer auf der Strecke.

Aber was soll ich da groß machen? So bin ich nunmal. Zerteilen kann und will ich mich nicht. Andererseits will ich auch nicht jemanden verlieren, nur weil ich der Person zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt habe.

Ich glaub aus dieser Situation jetze komm ich nur sehr schwer wieder raus. Und ich weiss, dass noch eine viel härtere Situation auf mich zukommen wird. Und dass in nicht allzu weiter Zukunft :(

Nungut, mal wieder sehr viel geschrieben für einen Tag, an dem eigentlich nicht sehr viel passiert ist. Werd jetzt noch in die Wanne gehen und entspannen, ‘n schönes heisses Bad nehmen. Leider allein, wie sollte es auch anders sein. Und danach werd ich wieder ins Bettchen gehen.

Hab zwar letzte Nacht nicht so gut geschlafen wie die Tage zuvor, aber ich bin komischerweise schon vorm Wecker aufgewacht. Bin dafür auch nun schon gut müde.

Wünsche meinen aufmerksamen Lesern und Leserinnen eine gute Nacht. Schlaft besser als ich und träumt schön.
Hab euch alle ganz ganz ganz doll lieb.

Meine Musik:
Die Musik aus der Sharp-Werbung, geht zwar nur etwas über eine Minute, aber das tut mir richtig gut.
Danach gleich noch Schandmaul Live. Waldgeflüster mit dem Solo von Birgit. Einfach nur traumhaft.
Und zum Abschluss Unheilig mit Schutzengel in der Orchester-Version.

Meine Stimmung:

bedrückt, getrübt, entspannt und doch angespannt, verwirrt und ängstlich

PS: ich schreib aus Trotz mal wieder ein paar Poems. Mal schauen, vielleicht schreib ich sie ja hier wieder rein.

Leave a Reply

Your email address will not be published.