Auspackorgie des Samsung S8500 Wave

AuspackenWir ihr ja inzwischen wisst, bin ich einer der Auserwählten 500, die ein Samsung S8500 Wave zum Testen bekommen haben. Anfang der Woche hat DHL bei mir geklingelt, Maria nahm das Päckchen an. Sie rief mich auch gleich auf Arbeit an und ich lies es sofort aufmachen, auch wenn ich bereits ahnte, was es sein würde. Das S8500 Wave von Samsung. Und so fing ich als erstes an das Päckchen zu zerpflücken, als ich daheim war. Bilder davon und einen ersten Eindruck bekommt ihr nun hier von mir. :D Ich werd auch gleich meine ersten Eindrücke mit hier herein scheiben. Dabei waren unter anderem die Anleitung zur longest mobile Wave, Displayreiniger, Anleitung auf Deutsch und Englisch, sehr kleines Ladegerät, USB-Kabel, das Handy, microSD-Karte mit Adapter, drei Tüten Gummitierchen in Handyform und Kopfhörer. Continue reading “Auspackorgie des Samsung S8500 Wave”

Ich bin dabei und darf testen, das Samsung S8500 wave

Am Wochenende kam bereits die eMail, dass ich bei Samsungs Projekt “The longest Mobile Wave” mitmachen darf, einer von 500. Und heute die Mail, dass das S8500 wave bereits auf dem Weg zu mir ist. Ich habe also insgesamt 90 Tage Zeit das Gerät auszuprobieren und zu testen. Für mich, der bisher keines dieser neumodigen Smartphones besaß ein guter Zeitpunkt mal in die Sparte reinzuschnuppern. Werde das Gerät sowohl hardware- als auch softwaretechnisch ordentlich unter die Lupe nehmen. Mit Glück kann ich es sogar behalten. Das Bada-OS, WLAN und was die Apps so hergeben. Hab ja mit sowas noch keinerlei Berührungen gehabt, nur mal bei Falko das iPhone 3GS gesehen.

Bin super dolle gespannt und würde auch gern Eure Fragen bezüglich des Gerätes beantworten, wenn ihr welche habt.

Mehr zu der ganzen Aktion gibts dann bis spätestens zum Wochenende, wenn dann auch hoffentlich das gute Stück bei mir angekommen ist.

CS 907 – Welcome-Fehler und er geht wieder

Heute hat mein CS-907 von Cat den Geist sogut wie aufgegeben. Direkt nach dem Einschalten erscheint immer “Welcome”. Diesmal auch, nur passierte danach nix mehr weiter. Sonst kam da immer die Quellenangabe, was anzeigt welche Quelle als letztes genutzt wurde. Soweit kam es nicht mehr. Reset-Schalter drücken oder Stecker zeihen und so weiter klappte nicht mehr. Schade. Scheint wohl defekt. Also mal ins Netz geschaut und einige Vorschläge gefunden.

1. EEPROM hinter der Bedienblende wechseln, die Software darauf hat wohl schon ab Werk einen Fehler, bei dem das Gerät in einer Schleife hängen bleibt.
2. Schnelles An- und Ausschalten. Dadurch soll das EEPROM aus der Schleife kommen.
3. Anleitung von findeforum.de. Continue reading “CS 907 – Welcome-Fehler und er geht wieder”

PDFs entsperren

Ihr habt ein PDF-File bekommen, welches alle möglichen Sperren hat, was dann so ausschaut wie auf dem linken Bild. Man kann im Prinzip nicht richtig mit der PDF arbeiten bzw. diese verarbeiten. Nun werdet ihr bei der Nutzung der großen Suchmaschinen bemerken, dass man auf vielerlei Seiten kommt auf denen man Toola álà PDF-Passwort-Recovery, PDF-Entsperrer oder sonstige wilde Anleitungen stösst. Eine Anleitung zum Aushebeln des Word-Dokumentenschutzes für 2003 und 2010 habe ich bereits geschrieben.

Ich bediene mich da eines kleinen Programmes, welches ich sowieso nutze, um Papier zu sparen. FreePDF, ehemals FreePDF-XP. Inzwischen in der Version 4.02, sehr ausgereift und einfach zu bedienen. Continue reading “PDFs entsperren”

Avatar 3D – nicht schlecht

Wir waren heute (inzwischen gestern) im Kino zu James Camerons Avatar – Aufbruch nach Pandora. In 3D versteht sich. Ich liebe diese Technik, auch wenn es heut alles etwas unschärfer war als beim letzten 3D-Film. Es war aber trotz genial. Für alle die den Film noch nicht gesehen haben, sollten jetzt nicht weiterlesen und ihn sich ansehen. ;)

Zum Film. Die Story ist sicherlich bekannt durch andere Filme wie zum Beispiel ‘Der mit dem Wolf tanzt’, Pocahontas scheint auch nicht ganz abwägig zu sein, vielleicht sogar das Dschungelbuch. Egal, ein Mann kommt zu einem Volk und muss sich da erstmal etablieren und um seine Anerkennung kämpfen. An sich nicht die weltbewegende Story, aber wenn man die Kleinigkeiten drumherum und das Gefühl zwischen den Hauptpersonen/-figuren auf sich wirken lässt, ist es ein wahnsinnig guter Film.

Durch die verwendete Filmtechnik, Realaufnahmen und Computeranimation problemlos zu kombinieren, fällt es fast nicht auf, was echte Schauspieler und -orte sind und was aus dem Computer stammt. Selbst der 3D-Effekt wurde problemlos bei realen Schauspielern eingesetzt. Für Technikfreunde und natürlich Freunde  aufwendiger und sehr gut gemachter (!) Filme ein Muss.

Darüber hinaus wird man im Film durch den stetigen Wechsel zwischen Jake und seinem Avatar bemerken und man vergisst auch schnell, dass er nicht immer in seinem Avatar stecken kann. Dadurch wird auch das Ende recht schnell vorraussehbar.

Große Kritik scheint der Film an der Gesellschaft zu üben, kleine Kritiken werden auch öfter im Film bemerkbar. Unter anderem die Rodung der Wälder um an Rohstoffe zu gelangen, die Vernichtung und Verdrengung anderer Völker oder auch daran, dass fast jeder in erster Linie an sein eigenes Wohl denkt. Aber wer den Film sieht, wird dieses selbst schnell merken.

Als Zuschauer erfreut man sich an der bunten Welt der Na’vi (so das kleine Völkchen und Omaticaya der Stamm), wie sie auf alles reagiert (ich fand die Nachtaufnahmen sehr schön), ihre vielfältigen und beeindruckenden Lebewesen, der Lebensweise der Na’vi. Und natürlich an der Geschichte, wie jemand Fremdes in einer neuen, für ihn vorher unbekannten, Situation und Umgebung probiert, lernt und Erfahrungen sammelt. Für die Frauen im Publikum war die Liebesgeschichte recht gut, ein wenig davon verträgt sicher jeder Film. Ohne sie würde es ganz schön an Gefühlen fehlen und dadurch an Spannung zwischen den Figuren. Hilft der sonst recht trockenen Story ganz gut. Aber genug geschnackelt, schaut ihn euch an. Ist für jeden was.

Ich werde mir diesen Film sicherlich als BluRay holen, sobald die Technik da ist. Oder in dreißig Jahren, wenn wir 3D daheim haben. :)

Nun aber viel Vergnügen beim Schauen.

PS: Schaut euch dazu auf alle Fälle die Making-Offs zu dem Film und Dreharbeiten an, sind recht interessant.

Ausgediente Hardware zu verschenken

Da bei uns eine große Veränderung ansteht, muss ich das kleine Zimmer ausräumen. Da fand sich nun einiges an älterer Hardware, die ich nicht mehr bei eBay verkaufen will, sondern die gegen Erstattung der Versandkosten oder durch Abholung zu verschenken ist.

Los geht’s mit einer Soundkarte Creative Labs CT4740:

Soundkarte Soundkarte Soundkarte Rückseite

Dann eine Netzwerkkarte:

Netzwerkkarte Netzwerkkarte Rückseite

Grafikkarte Elsa Erazor III LT G (AGP):

Elsa Erazor III LT G Elsa Erazor III LT G Rückseite

Ein Gigabyte Mainboard GA-7ZX mit AMD Athlon (700 oder 800 MHz):

Gigabyte GA 7ZX Gigabyte GA 7ZX Gigabyte GA 7ZX

Verschiedene Kaltgerätestecker (warum auch immer ich so viele davon habe):

Kaltgerätestecker

Externes Festplattengehäuse für 3,5-Zoll IDE-Festplatten. Anschluss per USB und Firewire, aktiv gekühlt. Netzteil ist dabei. Hatte das Gehäuse bis vor wenigen Tagen mit einer 40 GB-Platte per USB an meiner EasyBox hängen.

ext. Festplatte ext. Festplatte ext. Festplatte ext. Festplatte

Und nun noch etwas nicht aus der Computerecke: IKEA Trunna, 2 Stück.

IKEA Trunna IKEA Trunna

Bei Interesse einfach bei mir melden. Skype, ICQ, MeinVZ, facebook, Kommentar, eMail. Alles da. ;) Bei Abholung auch vorher melden, damit auch jemand zuhause ist.

Windows XP Pro Deutsch für 37 Euro

Nicht neu, aber eben legal. Bei pcgratis.de gibt es noch für drei Tage Windows XP Professional originalverpackt von Dell mit SP1 für 29,90 Euro. Dazu kommen noch 7 Euro Versand. Leider ist dieses XP auf Englisch, dazu folgendes. Ihr installiert es ganz normal. Besorgt euch das XP Service Pack 3 auf Englisch von hier. Und installiert auch dieses. Nun habt ihr XP SP3 English auf eurem Rechner. Wie also auf Deutsch ändern. Normalerweise ist das ja nicht vorgesehen gewesen bei XP, wenn die Original-Installation eine andere Sprache hatte. Aber, MicroSoft sei Dank, für XP Pro gab es mal ein Multilingual User Interface (kurz MUI). Dieses konnte man ab SP 2 installieren. Nun haben wir ja schon SP3 drauf. Und auch dafür gibt es hier ein MUI-Update. Dieses installiert solltet ihr eine Deutsche Oberfläche bekommen.

Ich weise darauf hin, dass das von mir nur Überlegungen sind, die ich nicht getestet habe und ich auch nicht garantieren kann, dass es wirklich so einfach klappt!
Ich arbeite ja nur mit Windows Vista Home Premium und XP Home (altes Notebook).

Das alte Notebook auf Vordermann bringen

Ausgangsgerät ist ein HP/Compaq nx9005 mit einer relativ mageren Ausstattung:

  • 15 Zoll Display
  • ATI-Grafikkarte mit einstellbarem shared Memory von 8 bis 64 MB (voreingestellt sind 64 MB)
  • AMD Athlon XP-M 2400+
  • 256 MB DDR-RAM
  • 30 GB Festplatte
  • DVD-CDRW-Combo-Laufwerk
  • Windows XP Home SP1
  • kein WLAN

Continue reading “Das alte Notebook auf Vordermann bringen”

Welcher Hype? Worum?

Bei Cashy gerade gesehen, der es bei Chris gesehen hat, der es von Bulo hat.

iNacktScanner

Ist was passiert? Ich lass solche Hypes immer an mir vorbeigehen. Worum geht’s?
Um ein kleines HTC-Handy, das von Google rausgebracht wird? Oder wohl doch eher um den ganzen Hype rund um Apple und dass alles was die rausbringen supertoll ist.

Ich mag da eher die kleinen feinen unbedeutenden Sachen, die nicht gleich jeder haben will oder hat. IPhone? Mal gehört, war schöne Werbung, genau wie mit diesem superflachen MacBook Air oder so. Aber was für mich? Nä, glaub nicht. Ich schau zu, dass ich bodenständige Sachen habe und nicht so halbe Experimente. Hatte zwar auch vor einiger Zeit gehört, dass Google ein Handy rausbringen will, aber wie das heisst und was das kann, oder auch nicht, ist mir wurscht, eh zu teuer für mich. Ach ja, günstig sind bei mir fast alle Geräte gewesen.

Ich hoffe ihr versteht den Comic von Bulo? Und wer nicht, auch egal. Sehr gut ist der Artikel von Chris über Nacktscanner.