kostenlos surfen, telefonieren oder beides mit dem Handy

Ich habe ja derzeit das Samsung Wave GT-S8500 bei mir daheim zum Testen und Probieren. Nun macht es sich mich immer blöd, wenn ich woander als daheim bin. Hier kann ich mein WLAN nutzen, was auch superschnell geht, da sowohl meine EasyBox, als auch das Samsung IEEE 820.11n unterstützen, also WLAN mit bis zu 300 Mbit/s. Aber unterwegs? Jedesmal nach den Zugangsdaten des WLAN fragen oder das USB-Kabel mitnehmen will ich auch nicht immer oder kann es nicht, weil ich vergesslich bin. ;)

Nun hab ich mich auf die Suche nach einer SIM-Karte gemacht, die am besten keine Vertragsbindung hat, also sowas wie 1-Monats-Tarif oder sogar Prepaid. Aber Prepaid, war das nicht das, was ich vor über 10 Jahren bei D1  (oder auch T-Com, Telekom, T-Mobile oder wie auch immer inzwischen) hatte. Hm. Aldi, Schlecker, blau.de und wie sie nicht alle heissen. Nix da. Alle kosten sie mindestens 10 Euro im Monat. Nix für mich, wenn ich das Samsung Wave nur testen will. Und dann bin ich auf NetzClub gestossen. War ich doch recht skeptisch, warum sollte man die Nutzer kostenlos ans Netz lassen? Und das dreifach: Continue reading “kostenlos surfen, telefonieren oder beides mit dem Handy”

Kostenlose IT-Bücher

Soeben bei Basic Thinking gelesen, dass diese nun mit den Terrashop-Aktionen dran sind, wo es (fast) kostenlose IT-Bücher zu bekommen gibt. Sind zwar nicht die neuesten, aber  auch nicht der letzte Schund. Von Ajax, über PHP, MySQL bis hin zu Word 07 und Virtualisierung kann man sich da für umme belesen. Einzigster Kostenfaktor ist der Versand in Höhe von 3,95 Euro. Viel Spass beim Lesen und Weiterbilden.

Verhurte Blogger, wie ich – Teil 2

Soeben bei Perun und Frank (der es beim Admartinator (der es wiederum bei Günni gesehen hat) gesehen hat) gesehen.

Die letzte Shirtaktion scheint sich wohl bei den Textildruckern rumgesprochen zu haben. So gibts die begehrten Sachen nun auch an anderer Stelle. Customgarment.de verteilt 200 Textilien unter den Bloggern und Webseitenbesitzern, die bei der Aktion mitmachen. Dabei ist es egal, ob es ein T-Shirt für sie oder ihn ist, oder was für den Nachwuchs.

Ich würde ein Space-Invaders-Shirt in Stahlblau nehmen, sofern ich es noch unter die 200 schaffe. ;)

Ich geb dann bescheid, wenn es da ist :D

Montagstratsch #1

Nun erfahrt ihr auch mal wieder ein wenig Tratsch von uns, ein paar Links, die ich in anderen Blogs gefunden habe und für gut befinde.

Arbeit:
Vorletzte Woche wurde meine Wehrübung bis Ende Juli verlängert, also hab ich bis dahin noch viel zu tun mit CMS, TypoLight, CSS und den ganzen anderen Kladderadatsch. Darüberhinaus darf ich mich mit mehr oder weniger funktionierenden PCs und Servern rumschlagen um diese wieder zum laufen zu bringen und unterstütze meine Kameraden (oder eher Kollegen) bei ihren Lösungsfindungen. Continue reading “Montagstratsch #1”

Klotz ran Junge, nicht nur für dich

Gerade hab ich noch die letzten leckeren Nudeln von gestern gegessen, die mit der leckeren Tomatensauce. Im selben Moment les ich von Carsten und seinem Problem. Bei 1,75 Meter stolze 109 Kilo, auch wenn man es ihm auf Fotos kaum ansieht. Hm, ich bin da auch nicht gerade ein Idealbild von Mann. ;)

Da sicherlich die halbe Blogosphäre weiss, dass er im Mai seine Nadine heiraten wird, will er ihr ja eigentlich auch einen Mann vorm Altar bieten, der ordentlich was hermacht. Aber durch seinen Job, der sich inzwischen zum Großteil in seinem Home Office am Rechner abspielt, bekommt er zu wenig Bewegung. Und seine bisherigen Abnehmversuche waren keineswegs gesund, einfach zu wenig Bewegung. Und so richtig kommt er von allein scheinbar nicht aus der Hüfte.

Durch Jörg bekam Caschy Kontakt zu McFit, wo er bereits Mitglied ist, aber sogut wie nie hingeht. Bis jetzt. Er hat von den McFits das Angebot bekommen sechs Wochen lang, dreimal die Woche zu trainieren und sich einen Fitness- und Ernährungsplan zu bekommen. Nun das Gute für andere: sollte es Caschy schaffen das Trainingsprogramm zu meistern, so unterstützt McFit ihn bei einem guten Zweck.

5000 Euro (ja, drei Nullen!) gehen an das Kinderprojekt Arche in Berlin, wenn Caschy es schafft. Das ist doch super, oder nicht? Caschy freut sich schon riesig.

Und um das zu schaffen braucht er viel Hilfe und viel Support, wie er schon schrieb: Arschtritte. Er braucht jeden, der ihn dabei unterstützen würde.

Das ganze hat auch für die Blogosphäre und alle Hilfsbereiten einen kleinen Anreiz. 25 Leute bekommen für Caschys Trainingszeitraum “Freikarten” zum selber trainieren, sechs Wochen lang, Tag und Nacht. Geile Aktion. Aber das war noch nicht alles. Es gibt noch 1 Jahresabo McFit, 3 x 3-Monats-Gutschein, 6 Beauty-Bags (gefüllte Kulturbeutel) und als kleines Appetithäppchen noch eine Nintendo Wii von Caschys Arbeitgeber notebooksbilliger.de. Und für alle Backtracker gibt’s ‘nen Backlink ;)

Helft ihm, den Kindern und natürlich Euch selbst. Und bescherrt nebenbei Nadine einen gutaussehenden Mann.

Ich verteil gleich mal den ersten Arschtritt von mir: Mein lieber Caschy, KLOTZ RAN JUNGE!

Und nun nochmal kurz den Caschy im Zitat:

Bekomme ich dafür Geld? Nein, mein Ehrenwort. Ich bin dankbar, dass ich einen Unterstützer gefunden habe.

Wann geht es los? Für mich am Mittwoch. Meine Aktion geht eigentlich 7 Wochen, da meine Woche CeBIT nicht mitgezählt wird.

Wie lautet mein “Auftrag” offiziell? Wenn Caschy es schafft, innerhalb des Aktionszeitraums (6 Wochen mit 1 Woche Unterbrechung) 3 x die Woche trainieren zu gehen, nach einem von McFit für ihn erstellten Trainingplan, spendet McFit 5.000,- an die Arche Berlin Hellersdorf für ein zusätzliches Sportangebot.

Wann ist Teilnahmeschluss für die 25 Unterstützer? Heute ist Dienstag. Sonntag ist Teilnahmeschluss, dann schicke ich die 25 Leute bzw. deren Infos weiter. Ich brauche: Name, Geburtsdatum und Studio in welches ihr gehen wollt. Nein, Daten werden nicht gespeichert und ich gebe auch keine weiter. Dann könnt ihr bereits Donnerstag (25.2.2010) trainieren. Ich muss ja früher anfangen (CeBIT).

Wo ist der Haken? Es gibt keinen, ausser, dass ich mal an mir arbeiten muss, sportlich gesehen. McFit ist übrigens auch auf  Twitter vertreten und wird die Aktion begleiten.

Fragen? Fragen!

Sofern ich auch einer der glücklichen 25 sein sollte, werde ich meinen Hintern auch Richtung Fitti schwingen, hab eins in der Nähe, da würd ich nichtmal das Auto nehmen. Zumal ich ja nun einen ähnlichen Job habe wie Caschy. Zumindest für drei Monate. Und da beweg ich mich sicherlich nicht sehr viel.

Ich drücke allen Beteiligten die Daumen, dass es Caschy schafft und werd auch sicher das eine oder andere Mal nachfragen wie’s läuft, wenn er’s nicht selbst mach und auch mal in den Hintern treten, wenn er nachlässt.

Das wärs erstmal für jetzt.

Ausgediente Hardware zu verschenken

Da bei uns eine große Veränderung ansteht, muss ich das kleine Zimmer ausräumen. Da fand sich nun einiges an älterer Hardware, die ich nicht mehr bei eBay verkaufen will, sondern die gegen Erstattung der Versandkosten oder durch Abholung zu verschenken ist.

Los geht’s mit einer Soundkarte Creative Labs CT4740:

Soundkarte Soundkarte Soundkarte Rückseite

Dann eine Netzwerkkarte:

Netzwerkkarte Netzwerkkarte Rückseite

Grafikkarte Elsa Erazor III LT G (AGP):

Elsa Erazor III LT G Elsa Erazor III LT G Rückseite

Ein Gigabyte Mainboard GA-7ZX mit AMD Athlon (700 oder 800 MHz):

Gigabyte GA 7ZX Gigabyte GA 7ZX Gigabyte GA 7ZX

Verschiedene Kaltgerätestecker (warum auch immer ich so viele davon habe):

Kaltgerätestecker

Externes Festplattengehäuse für 3,5-Zoll IDE-Festplatten. Anschluss per USB und Firewire, aktiv gekühlt. Netzteil ist dabei. Hatte das Gehäuse bis vor wenigen Tagen mit einer 40 GB-Platte per USB an meiner EasyBox hängen.

ext. Festplatte ext. Festplatte ext. Festplatte ext. Festplatte

Und nun noch etwas nicht aus der Computerecke: IKEA Trunna, 2 Stück.

IKEA Trunna IKEA Trunna

Bei Interesse einfach bei mir melden. Skype, ICQ, MeinVZ, facebook, Kommentar, eMail. Alles da. ;) Bei Abholung auch vorher melden, damit auch jemand zuhause ist.

Winrar 3.80 kostenlos

Wie sooft kostenlose Software gesehen, so auch diesmal bei Caschy. Und zwar geht es um den Entpacker WinRAR in der Version 3.80. Aktuell ist zwar die 3.91 aber für den Großteil der Computernutzer reicht sicherlich auch die ältere Version. Zumal sie kostenlos ist und die aktuelle 36 Euro kostet.

Registrieren müsst ihr euch dafür hier. Dafür reicht auch eine Wegwerfmail-Adresse bei Spambog.com. Sehr gut funktionieren die von bio-muesli.net. Und downloaden könnt ihr das Programm hier auf englisch oder hier auf deutsch.

Ihr installiert es und in der eMail von RarLab findet ihr einen Link zu einer Datei, diese kopiert ihr in das Programm-Verzeichnis von Winrar (meist c:\Programme\WinRAR oder c:\Program Files\WinRAR). Das wars schon.

Viel Spass beim Entpacken.