Kategorien
Allgemein Friends Meine Meinung

From Saturday To Sunday – From Dusk Till Dawn

Anruf von Denise, ich solle doch halb zehn abfahrfertig sein. Wir fahren zum Billard spielen. Nagut, denk ich mir. Ziehste was lockeres an, die neue drei-viertel-Hose die Mamita mitgebracht hat. Sitzt gut. Passt nur keines meiner Hemden und Shirts dazu :P Aber egal, hab dann zu der roten Hose mein schwarzes fiesta-Shirt angezogen. Falko und Denise kamen dann auch schon vorgerollt, nach einiger Zeit Verspätung. Ich hinten rein, sitz ja im BMW fast immer hinten.

Falko meint so, er müsse noch zur Sparkasse. Sind wir dran vorbei gefahren und ich sag auch noch, dass er die Einfahrt verpasst hat. Aber statt zu wenden fuhr er weiter. Ich denk mir ja da nix weiter bei. Auch nicht, als er in den Pulvermühlenweg einfährt. Vielleicht will er einfach nur ’ne große Runde drehen zum wenden, wer weiss. Aber Pustekuchen. Als er hinter einem LKW anhielt war mir noch garnix klar. Bis Denise ausstieg und auf ein an der Straße gelegenes Grundstück ging, auf dem ein Seat Leon stand. Mir wurd sofort etwas klar. Die beiden hatten mir mal gesagt, wer einen dunkelblauen Leon fährt. Und in dem Moment fing ich an nervös zu werden und ich hätt den beiden am liebsten den Hals umgedreht dafür, dass sie mir kein Wörtchen gesagt haben. *grml*

Denise kam nicht allein wieder von dem Grundstück. Sie brachte jemanden mit. Jemand, an den ich sozusagen verkauft wurde *grml* Und das ohne mein Einverständnis. Aber die beiden scheinen ja zu wissen was ich brauch ;)

Madeleine, so heisst die junge Dame, welche uns nun durch den Abend und die Nacht begleiten sollte. Aufgestylt, sehr angenehmes Parfum und nicht so ruhig wie ich. Falko meinte, dass sie Madeleine sei. Und ich erwiederte nur, dass mir das nun auch klar sein :)

Nun konnte es ja auf zum Billard spielen gehen. Kurz noch an der Sparkasse halt gemacht und direkt zur Billardfabrik gefahren. Da sind die beiden Mädelz erstmal aufs Töpfchen. Wie immer ;) Also bei Denise. Falko und meine Wenigkeit machten erstmal ’nen Tisch klar. War ja scheinbar nicht sehr viel los den Abend.

Kaum die Bälle bekommen und uns gemütlich gemacht, kam doch glatt Janine vorbei. Meine Berufsschulklassenkameradin. Man, war ich erstaunt sie hier anzutreffen. Sie war wieder mit einigen Arbeitskollegen unterwegs. Haben noch kurz gequatscht und dann ist sie auch wieder zu ihrem Tisch. Falko und ich haben inzwischen den Tisch fertig aufgebaut und nicht-eiernde Queues besorgt. Damit wir auch gleich mit spielen loslegen konnten.

Haben glaub ich bis zum Schluss gespielt, die Bar wurde auch schon geschlossen. Wir haben an dem Abend auch ein wenig getrunken. Ich hatte drei Schwarzbier und ein Diesel. Denise und Madeleine hatten jeweils einen Erdbeer-Daiquiri und noch etwas. Und Falko bekam als Fahrer Cola :D aber die bekommt er beim nächsten mal nicht mehr. Wer weiss was da drin war :P

Ich glaub es war gegen halb zwei, als wir die Billardfabrik verliessen. Und wie es sich bei uns gehörte folgte darauf ein Besuch beim lokalen gutmarkierten Verpflegungspunkt in Grünau :D McD stand auf dem Plan. Und ich denk es hätte keiner geahnt, dass wir dann doch so lange da sitzen würden. Wir haben was gegessen, viel gequatscht, eigentlich nur Unsinn geredet, und den ein oder anderen Becher Sprite für die Blumen verwendet :D

Denise und Madeleine haben dann auch noch beim Kuchen zugeschlagen. Und ich durfte Resteverputzer sein. Aber der Schokoladenkuchen ist einfach nur zum dahinschmelzen. Total lecker. Aber noch lange nicht so gut wie der in der Coleman-Baracks in Mannheim. *träum

Tja, sind dann auch so gegen halb vier gen Heimat gefahren. Ich wurd als erster aus dem Auto geworfen :( Hab mich noch bei Madeleine für den Abend bedankt. Wollt dann doch noch nicht so recht gehen ;) Bin dann aber Punkt viertel fünf aus dem Auto gestiegen.

Aber so recht schlafen wollt und konnt ich nicht. Ihr wisst ja, ich denk zu viel über alles nach. Und ich hab diesmal nicht über alles nachgedacht, sondern nur über eines. ;)

So und nun mein von euch schon langersehnter erster Eindruck von Madeleine.
Frische 19 Jahre, schlank, ein echt sehenswertes Erscheinungsbild, sehr attraktiv, dynamisch, redefreudig, sehr nett und für den ein oder anderen kleinen Spass gut aufgelegt. Im großen und ganzen bin ich recht positiv beeindruckt. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihr ein wenig skeptisch gegenüber getreten bin. Kannte sie ja vor dem gestrigen Abend nicht wirklich. Hab zwar nach wie vor noch meine Bedenken, welche ich aber ungern hier aufschreiben will. Wenn ich Madeleine besser kennen gelernt habe und sich die Bedenken gelegt haben, werd ich euch diese vielleicht auch niederschreiben.

Hätt ich’s doch glatt vergessen, ihr Lächeln und ihre Augen, man wenn ich nicht so ehrlich wär, würd ich sagen sie sieht nur gut aus. Aber ihr wisst ja, dass ich von Grund auf ehrlich bin, daher muss ich echt sagen, boah, da könnt man die Blicke nicht loslassen. Hab mich mehrmals dabei erwischt, wie ich ihr ins Gesicht geschaut hab. Ich bin ja noch nicht mal so, dass ich einem Mädel auf den Po oder die Brüste schaue. Ein Augenblick reicht mir vollkommen. Und wenn es dann noch solche sind, Junge das geht garnicht.

Fazit: absolut Daumen hoch ;)

In diesem Sinne schlaft schön, träumt süss und habt einen schönen arbeitsfreien Pfingstmontag. :)

Musik: DJ Dean – The Launch; Marc Et Claude – LA; Motorcycle – As The Rush Comes
Zustand: müde, Muskelkater, Blauer Fleck am Arm, vielleicht ein wenig verliebt ;)

2 Antworten auf „From Saturday To Sunday – From Dusk Till Dawn“

und hast dich gleich wieder verguckt wa………….

Kommentar von Ralf:
Verguckt kann man so nicht sagen, es ist eher ein Interesse ;)

ja ja so wie bei jedem mädel was du kennenlernst. ich sach dir geh es nicht wieder zu schnell an sonst wunderst du dich wieder nur das die mädels nur freundschaft wollen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.