Ändern der Hintergrundbeleuchtung des Displays unter CrunchBang (Debian)

F6-F7-Keys

Bei manchen Notebooks kann es unter CrunchBang (und sicher auch anderen Distributionen) vorkommen, dass sich die Hintergrundbeleuchtung per Shortkey des Displays nicht instant ändern lässt. So auch in meinem Fall mit meinem Toshiba Satellite L300. Lange hab ich gesucht und bin nun nach einigen Versuchen sozusagen erfolgreich gewesen. Mein Display lässt sich nun in der Helligkeit verstellen. Und ich zeig euch heute das bei mir funktionierende Workaround unter CrunchBang Waldorf. Das Ganze habe ich nun natürlich auf das Wesentlichste gekürzt.

Was unbedingt für dieses Workaround genutzt wird ist RandR, welches die Bibliotheken für xbacklight schon mitbringt. Dann holen wir uns auch schon das wichtigste Paket, xbacklight. Xbacklight installieren wir per sudo aptitude update; sudo aptitude install xbacklight.

Ab diesem Zeitpunkt funktionierte Xbacklight bei mir super. Anzeige, welche Helligkeitsstufe gerade genutzt wird erfährt man mit xbacklight. Bei voller Helligkeit erscheint 100.000000 und bei niedrigster Helligkeit erscheint 0.000000.

Wir können nun mittels xbacklight -set XYZ  die Helligkeit des Displays verändern. Wobei XYZ an dieser Stelle den prozentualen Wert der Helligkeit angibt. Man kann zwar beliebige ganzzahlige Werte angeben, aber eingestellt wird immer der nächstnähere Wert, der der Abstufung des Systems entspricht. Also hat euer System fünf Helligkeitsstufen, so werdet ihr nur 0%, 20%, 40%, 60%, 80% und 100% einstellen können. Ich habe bei mir 7 Stufen, daher werden mir je Schritt “14.285714” angezeigt. Daher bitte nicht wundern, wenn bei euch krumme Werte angezeigt werden. Da aber das Ändern der Displayhelligkeit per Konsole nicht immer schön ist, sondern mit den normalen Tastenkombinationen wie FN-F6 und FN-F7 (bei mir) schöner wäre, versuchen wir es mal diese dem System beizubringen und auf eben jene das xbacklight zu legen. Das Problem bei meinem Toshiba L300 ist, dass ich per xev oder showkey keine korrekten Codes für die Kombination FN-ESC bis FN-F9 bekomme. Lediglich FN-F5 für das Umschalten des Displays wird angezeigt. Ansonsten bekomme ich immer die Codes der Tasten, wie wenn ich diese ohne FN drücke.

Verschiedene Lösungsansätze wurden für das Problem überlegt. BIOS-Update, ACPI-Events. Leider half bisher keines davon. Daher hab ich mir überlegt statt der FN-Taste die Windows-Taste für die Helligkeit zu nutzen, also W-F6 und W-F7. In Openbox, welches ich bei CrunchBang als Windowmanager nutze, lässt sich das sehr einfach einbinden. Dazu findet man in ~/.config/openbox  die Datei rc.xml. Darin findet man den Node [code lang=”xml” inline=”yes”]<keyboard>[/code]

In diesem habe ich folgendes eingefügt:

Nun lässt man Openbox rekonfigurieren und neu starten. Ab diesem Zeitpunkt besteht die Möglichkeit die Display-Helligkeit per Tastenkombination zu ändern. Leider nicht mit den FN-Tasten, aber mit W-F6 und WF7 die Display-Helligkeit zu ändern ohne in die Konsole gehen zu müssen ist auch nicht verkehrt.

Quellen:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *