DPD-Fail

DPD-FailSchon eine Weile her, aber ich schreib es trotzdem noch. Lag die ganze Zeit in den Entwürfen. Links seht ihr einen Paketschein von DPD. Merkt ihn euch.

Letztes Jahr haben wir Hochzeit gefeiert. Dieses Jahr im April haben wir dann aus einer ganzen Menge von Bildern ein Fotobuch drucken lassen. Dieses wurde vom DPD geliefert. Schnell? Ja. Gut? Definitiv nein. Das Päckchen mit dem Fotobuch wurde nicht abgegeben, obwohl meine Frau, meine Schwägerin und mein Sohn daheim waren. Einer von den Dreien hätte die Klingel sicherlich gehört, die ist wirklich nicht leise. Die Klingel hört man sogar auf dem Balkon.

Wenn das Päckchen nicht abgegeben wurde, bekommt man einen Schein auf dem steht, was mit damit nun passiert. Das wäre eben jener links gewesen!

Auf dem Paket stand eindeutig und groß “Nicht knicken!”. Kurz bevor meine Schwägerin zu sich nach Hause gehen wollte kam ich nach Hause an. Post war schon da, daher guckte ich nicht nochmal in den Brieflkasten. Aber als ich vor unserer Wohnungstür ankam merkte ich, dass irgendwas mit der Fussmatte nicht stimmte. Voll schief und gewölbt. Ja, genau. Da war das bestellte Fotobuch in einem Päckchen untergebracht und lag unter der Fussmatte. Unter der Fussmatte!!! Ein Päckchen. *kopfschüttel*

War wohl niemand da. Oh, doch. Alle drei waren noch da und saßen auf dem Sofa. Und niemand hat geklingelt. Auf der einen Seite haben wir uns über das Fotobuch gefreut, aber auf der anderen Seite war es schon komisch zu wissen, dass sowas unter der Fussmatte abgelegt wird ohne zu klingeln.

Später am Tag wollten wir wegfahren, da schaute ich nochmal in den Briefkasten. Und siehe da. Es lag tatsächlich die Benachrichtigung im Briefkasten, dass doch das Päckchen “unter dem Fußabtreter” abgegeben wurde. Da war ich vielleicht sauer. Und hatte gerade ein gut zerrüttetes Bild vom DPD. Schade.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *