Die Kik-Story – was dahinter abgeht

Sicherlich kennen einige von Euch die Verona Poth mit ihrer Quietschestimme und diesem kleinen roten animierten Shirt. Genau Kik. Diese bunte und achsotolle Welt von Kik hat aber auch, wie viele solcher Welten, eine Schattenseite. Diese steht den Machenschaften, der Unfairness, der sozialen Unfähigkeit und dem kapitalistischen Einfühlvermögen anderer Konzerne in nichts nach, im Gegenteil. Gestern abend lief bei ARD eine kleine Doku darüber. Vielleicht nicht das was Kik sehen will, aber hoffentlich öffnet dieser Film einigen Menschen die Augen.

Den Film findet ihr in der ARD-Mediathek: ARD Panorama – Die Kik-Story.

Erschreckend finde ich, dass diese Doku mit mit Unterstützung einer Anwaltschaft verboten werden sollte. Schade, dass man so die Pressefreiheit versucht zu unterdrücken, auch wenn es evtl. rufschädigend für den Konzern gewesen wäre.

Nun bildet Euch selbst eure Meinung.  Und überlegt mal, wenn ihr irgendwo ein Schnäppchen seht, wo das wohl herkommt und was die Menschen dafür tun.

PS: Ich fand Kik von Anfang an etwas suspekt. Wer so billig etwas an den Käufer zu muss zwangsläufig irgendwo einsparen. Und es fallen sicherlich auch andere Discounter mit in die Kampfsparte, die nicht nur der Textilindustrie angehören.

Leave a Reply

Your email address will not be published.