Altpapier-Wegbring-Erfahrungen in Leipzig

AltpapierAlle zwei bis drei Monate ist es bei mir soweit, dann gehe ich Altpapier wegbringen. Man kann heute wieder, ähnlich wie früher schon, alles Mögliche zum Wertstoffhandel bringen. Kleider, Schuhe, verschiedenste Metalle, sogar Schrott und natürlich das klassische Altpapier. Was da inzwischen so bei uns im Briefkasten landet, ist nicht ohne.

Das sind an einem Wochenende etwa 300 bis 500 Gramm Papier, je nachdem wie stark geworben wird. Klingt erst einmal wenig, aber dazu kommt noch das Papier, welches die Woche über neben den Briefen im weißen Kasten landet. So sammeln sich im Laufe der Zeit etliche Kilos an. Ist man nun noch Empfänger kostenfreier Exemplare von irgendwelchen Zeitschriften oder gar von Katalogen einschlägiger Versandhäuser, kommen in einer Woche schnell ein bis zwei Kilogramm zusammen. Manchmal hat man nach dem Einkauf im Elektronikfachgeschäft oder der Apotheke auch noch einen Flyer oder ein Heft in der Tüte. Das landet dann auch mit im Altpapier.

Ob sich so was lohnt? Eigentlich nicht wirklich für kleine Mengen. Erst recht nicht, wenn man einen Aufkleber am Briefkasten hat, der Werbung oder kostenfreie Zeitungen untersagt. Das Schöne aber ist eben, dass man Geld für etwas bekommt, was man sowieso weggeschmissen hätte, und beim Altpapier meist noch kostenlos bekommen hat. Nicht so schön sieht es auf der anderen Seite aus. Man braucht Zeit zum Bündeln des Altpapiers und etwas Platz zum Horten der Wertstoffe. Außer man geht jede Woche oder alle zwei Wochen zum Wertstoffhandel. Was ja auch nicht so toll ist, wenn der nicht gleich um die Ecke liegt.

Der für mich nächstgelegene Wertstoffhandel ist etwa fünf Autominuten entfernt und nimmt Altpapier, Bücher mit und ohne Einband, und Schrott entgegen. Einen kleinen Keller hab ich auch. Dadurch erlaube ich es mir eben meist über einen längeren Zeitraum zu sammeln und dann alles Gesammelte mit einem Mal im Auto wegzufahren. Natürlich fahr ich dann nicht nur das Papier weg, sondern mache noch andere Erledigungen, wie Schrott oder Altgeräte wegbringen oder Auto waschen. :)

Ihr wollt Zahlen dazu? Gerne. Derzeit (2013 beziehungsweise Anfang 2014) bekommt man im Raum Leipzig zwischen sieben und neun Cent je Kilogramm Altpapier. Auf dem Bild seht ihr zum Beispiel einen Großteil des Gesammelten aus einem Zeitraum von etwa fünf Monaten. Letzten Endes waren das 145 Kilogramm Altpapier.

Entscheidet selbst, ob ihr Altpapier einfach in die blaue Tonne wegwerft oder vielleicht nach euren Möglichkeiten sammelt und wie früher zum Wertstoffhändler bringt. Vielleicht ist das ja der eine Euro für das Parkhaus, das Sparschwein der Kinder oder im Sommer für das kühlende Eis. ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *