Zend Framework mit XAMPP und vhosts unter Windows

Hier nun die Fortsetzung des Tutorials Zend Framework mit XAMPP und vhosts unter Windows.

Einrichten des Zend Frameworks

Das Zend Framework soll natürlich gleich in den neuen Projektordner genutzt werden und über die neue ‘Domain’ aufrufbar sein. Also machen wir gleich weiter. Erstmal entpackt ihr das Minimal-Package des Zend Frameworks in ein von Euch gewünschtes Verzeichnis. Darin liegen nun die beiden Unterordner bin und library. Ich habe bei mir dafür kurzerhand C:\Program Files\Zend Framework genutzt. Damit das Zend-Tool von überall aus nutzbar ist, solltet ihr den Pfade des bin-Ordners und den Pfad zum php-Ordner in eurem XAMPP-Verzeichnis in die Umgebungsvariable Path eintragen. Unter Windows 7 findet ihr in der Systemsteuerung unter System und Sicherheit – System – Erweiterte Systemeinstellungen den Reiter Erweitert, bei dem es den Button Umgebungsvariablen… gibt. Falls es die Variable Path im oberen Teil noch nicht existiert, erstellt diese und tragt die Pfade der zwei Ordner ein. Existiert die Variable bereits, hängt ihr eure Ordnerpfade an die bereits vorhandenen an. Achtet dabei darauf, dass verschiedene Pfade mit Semikolon getrennt werden müssen. Ich habe an dieser Stelle folgendes eingetragen:

Der erste ist klar, damit das Zend Tool funktioniert und der zweite Pfad, damit das Zend-Tool, welches auch nur ein PHP-Script ist, auf PHP zugreifen kann. Jetzt den Rechner neustarten, damit Windows die neuen Pfade auch nutzt. Ab diesen Punkt isst das Zend-Tool einsatzbereit und in der Konsole beziehungsweise in der Kommandozeile über all per zf aufrufbar.

Die erste Zend Framework-Application

Diese erstellen wir gleich mal. Geht dazu in der Konsole oder Kommandozeile in den übergeordneten Pfad eures Projektes. Das ist in meinem Beispiel D:\Server. An dieser Stelle gebt ihr zf create project NameDesOrdners ein. Ich habe zf create project zf eingegeben, da mein vhost auf den Ordner D:\Server\zf zeigt. Darin werden nun die minimalen Strukturen für die Nutzung des Zend Frameworks erstellt. Unter anderem auch die XML-Dateien, die Zend Studio nutzt.

Ihr solltet nun eine ähnliche Struktur haben wie ich:

Der letzte Schritt vorm Ausprobieren ist nun noch die Library des Frameworks einzubinden. Dazu kopiert ihr den kompletten library-Ordner aus eurem Zend-Ordner (bei mir C:\Program Files\Zend Framework\library) in den durch das Zend-Tool erstellten library-Ordner in eurem Project-Ordner. Das ganze sieht dann in etwa so aus:

Damit sind wir schon am Ende dieses kleinen Tutorials. Ihr könnt eure neu angelegte Domain des vhost aufrufen und in eurem Browser wird die Startseite eine Zend-Framework-Projektes angezeigt. Das ganze sollte dann etwa so aussehen:

Beim weiteren Arbeiten mit XAMPP unter Windows und dem Zend Framework wünsche ich euch noch viel Spass.

3 thoughts on “Zend Framework mit XAMPP und vhosts unter Windows”

  1. Lieber Ralf
    ich habe dein Tutorial mit Interesse gelesen, weil ich bis anhin meine Projekte unter Xampp immer als Unterverzeichnis im Rootverzeichnis htdocs verwaltet habe (z.b. Webprojekt “Schule” unter D:/xampp/htdocs/schule).
    Nun habe ich das Problem, dass ich ein CMS testen möchte (Fork CMS), das aber die Installation nur im Root-Verzeichnis zulässt (also im htdocs). Das möchte ich nicht, weil mir sonst alles durcheinander kommt.
    Deshalb kommt mir dein Artikel sehr gelegen. Ich habe das Fork CMS in einem virtuellen Host eingerichtet und das funktioniert, aber jetzt kann ich meine alten Projekte nicht mehr über die Adresse “localhost” erreichen. Wie kann ich das lösen?
    Für deine Hilfestellung danke ich bestens,
    Grüsse
    Heinz

    1. Du solltest die Einträge die vorher in den zu ändernden Dateien waren nicht ändern, sondern deine Einträge dran hängen.
      Also so wie du es vorher hattest, als das Schule-Projekt noch lief.

      Indem du für deine anderen Projekte ebenfalls lokale Domains anlegst. Also wie von dir geschrieben Schule im Ordner D:/xampp/htdocs/schule.
      In der Datei system32\drivers\etc\hosts fügst du 127.0.0.1 projekt.schule hinzu.
      Es sollte an dieser Stelle weiterhin der Eintrag 127.0.0.1 localhost stehen.

      Und in der apache\conf\extra\http-vhost.conf fügst nach dem Standardeintrag

      
          DocumentRoot D:/xampp/httdocs/
          ServerName localhost
          DirectoryIndex index.html index.php
          
              Options Indexes FollowSymLinks Includes ExecCGI
              Order allow,deny
              Allow from all
              AllowOverride All
          
      

      folgenden Eintrag hinzu:

      
          DocumentRoot D:/xampp/httdocs/schule
          ServerName projekt.schule
          DirectoryIndex index.html index.php
          
              Options Indexes FollowSymLinks Includes ExecCGI
              Order allow,deny
              Allow from all
              AllowOverride All
          
      
  2. Hallo Ralf
    Vielen Dank für den Tipp. Ich hatte den Standardeintrag für localhost nicht in der Datei. Jetzt klappt alles wunderbar.
    Alles Gute
    Heinz

Leave a Reply

Your email address will not be published.