Ich weiss …

… dass ich unmöglich bin.

So sagte ich heute Abend zu Anika, dass ich ganz schön dolle müde bin. Hab sie wie immer ganz lieb verabschiedet. Und eigentlich wollt ich ja auch ins Bettchen gehen, schlafen. Aber es kam mal wieder anders als geplant. Ich rief noch Denise an, um mit ihr ein wenig zu quatschen. Haben wir dann auch, ‘ne dreiviertel Stunde lang. Da wurd ich aber noch müder als schon bei Anika. Also auch verabschiedet. Für heute. Dann hab ich noch Falko angerufen. Wollt ihn mal fragen, was er denn so vor hat, weil er mich heut morgen nach LEDs und Sofitten fragte. Und ich habe ihm gesagt er solle Denise noch anrufen, sie wartet wohl noch auf einen Anruf von ihm.

Wisst ihr was? Ich bin ja nun schon den ganzen Abend ein weni oder auch ein wenig mehr müde. drum schreibe ich mal diesen Text hier mit geschlossenen Augen, weil sie mir so langsam weh taten. Weiss zwar nicht genau wovon, aber ich denk mal es wird so sein wie bei kleinen Kindern die müde sind, die sich die Augen reiben. So denk ich mal ist das auch bei mir. Aber zum Glück bin ich recht gut mit der Tastatur unterwegs ;)
Aber ich bin ja immernoch nicht im Bett, aus dem einfachen Grund, weil ich mir noch ein paar Knabbersnacks geholt habe und die jetzt im Schnelldurchlauf hintergedrückt habe. Noch fix etwas getrunken (kein Alkohol!) nun bin ich auch wieder ein wenig wacher. Aber werde trotzdem gleich ins Bett gehen. Weiss zwar nicht warum ich so müde bin, aber denken kann ich’s mir schon. Zu viele Gedanken strengen halt noch mehr an als hart zu arbeiten ;)

Wünsch euch nun noch ‘ne angenehme Nachtruhe, schlaft schön und träumt süss. Hoffe alles richtig geschrieben zu haben.

Hab euch lieb *knuddel&knutsch*

Mood: müde, geschafft, einsam
Musik: Classic Trance Anthems 2006

Leave a Reply

Your email address will not be published.