Das alte Notebook auf Vordermann bringen Part 2

Hier geht’s nun weiter mit dem HP Compaq nx 9005 und dessen Aufrüstung, nämlich der Nachrüstung von WLAN.

So, MiniPCI-Wlan hab ich mich umgeschaut und es scheint da einige zu geben. Im Endeffekt hab ich mich für eine Intel 2915 entschieden. MiniPCI, Intels gute Treiberunterstützung mit vielen Einstellungsmöglichkeiten trotz Auslaufmodell, WPA, WPA2, 802.11abg, Centrino-Technik und der unschlagbare Preis. Da das Notebook keinerlei Vorbereitung für Wlan hat, muss ich das auch selbst machen. Ging also los, das heute die beiden Antennen in der Post waren. Die Intel 2915 kam schon vorgestern. Alles zusammen hat um die 15 Euro gekostet, mit Versand ;) Also fast schon so günstig wie USB-Stick.

Hier nochmal das Notebook vor der mittelgroßen OP:

Erster Schritt: Akku raus. Schauen wo die Wlan-Kartehin muss. Also gleich alle Schrauben auf der Unterseite lösen, auch die von der Festplatte und die kleine darunter auch.

da muss sie hindort müssen alle weg

Zweiter Schritt, die Tastatur muss runter, da sitzen noch zwei Schrauben. Ganz leicht mit einem breiten flachen Schraubendreher unter die obere Leiste fahren und abhebeln. Vorsicht, auf der rechten Seite sitzt eine kleine Spange, die wieder reindrücken und nicht verlieren, sonst hat die kleine Buttonleiste weniger Halt. Die vier Schrauben lösen und dann konnte ich auch schon die Tastatur anheben. Das Flachbandkabel darunter habe ich gleich abgezogen, nachdem ich den Kabelhalter (nenn den einfach mal so) aufgezogen hab.

die leiste über der Tastaturnun die vier Schrauben lösen und auf die Spange aufpassenKabel abziehen

Das zweite kleine Kabel (vom Touchpad) konnte ich auch gleich genauso abziehen. Sofern ihr wirklich alle Schrauben von der Unterseite gelöst habt, könnt ihr nun das Oberteil und Unterteil leicht auseinanderziehen. Da warten nämlich die zwei nächsten Kabel zum Lösen.

Kabel zum Bildschirmzweites Kabel

Das Ergebnis sieht dann so aus:

die Unterseite

Aber ich widme mich erstmal dem Display, weils einfacher ist ein Kabel durchzufädeln statt der beiden Antennen. ;) Unten die zwei Schrauben am Scharnier und oben unter den Abstandgummis vier Schrauben müssen gelöst werden.

Aufkleber abmachenSchrauben lösenUnter den Laschen auch die Schrauben lösen

Nun geht man mit der Fingerspitze unter den Rahmen, Schraubendreher könnte was am Display kaputt machen. Zieht den Rahmen vorsichtig nach oben und das ganze rundherum. Bei den Scharnieren und dem unteren Mittelstück geht es ein ganzes Stück schwerer. Da auch keine Angst haben es abzubrechen, das ist stabil ;)

Rahmen anhebenabgehobener Displayrahmen

Die sechs Schrauben des Displays lösen, zwei an den Scharnieren, zwei in den oberen Ecken und zwei auf halber Display-Höhe links und rechts. Dann das Display anheben und die beiden Antennen unter die Display-Folie schieben. Das geschlitzte Kreuz in der Mitte war bereits, also optimal um die Antennen dahinter zu schieben ;)

Display angehobenAntennen verstecken

Das Kabel lege ich gleich Richtung Scharnier. Das eine Scharnier ist bereits mit dem Kabel fürs Display belegt, daher nehmen wir das andere Scharnier. Da ist Platz ohne Ende.

Kabel Richtung Scharnierschön verlegt

Die ganze Prozedur geht dann wieder rückwärts, bis das Display wieder sitzt und alle Schrauben wieder reindrehen. Dann legte ich das Kabel schön quer durch das Unterteil und am Lüfter nach unten Richung MiniPCI-Schacht. Das ist ‘n bissl Gefummel gewesen das zwischen der Platine und dem Gehäuse durchzuschieben. Aber letztendlich ging das auch nach drei Versuchen. Alle Kabel wieder eingesteckt und alles wieder zusammengesteckt.

Kabel verlegenund am Lüfter vorbei nach untenund unten Richtung MiniPCI-SchachtKabel eins wieder reinTouchpad-Kabel wieder reinTastatur-Kabel wieder rein

Die Kleine Spange nicht vergessen und den Haufen Schrauben wieder komplett verschrauben.

Kleine Spange nicht vergessenDie Schrauben von der Unterseite

Alles wieder reingeklickt, Wlan-Karte und die Antennen eingesteckt.

Wlan-Karte reingeklippstAntenne anstecken

Kleines Gimmick, was ich beim Akku eintdeckt habe, wenn man drauf drückt wird angezeigt wie voll er noch ist. Eigentlich fast überflüssig, aber trotzdem cool ;)

Akkuanzeige ausAkkuanzeige an

Aber zurück zur Wlan-Karte. Akku wieder rein, Notebook angeschalten. Läuft, schonmal ‘n gutes Zeichen. Und sofort wollte XP Home etwas installieren. Treiber bei Intel besorgt und installiert. Neustart gemacht und schon ging’s los. Voller Empfang, super Leistung.

Im Zuge dieses Umbaus hab ich dem XP auch gleich mal das Service Pack 2 gegönnt, von 2004. Dann ist das ganze wieder auf einem halbwegs ordentlichen Stand, auch wenn inzwischen schon SP3 raus ist.

Durch die zusätzliche Software für die Wlan-Karte und deren Funktion hat sich leider die Systemleistung etwas geschmälert. Systemstart dauert vielleicht fünf sekunden länger. :P Aber das bekommen wir schon in den Griff ;)

Demnächst wird an den Diensten, Autostarts und einigen weiteren Einstellungen geschraubt, um noch ein wenig mehr Leistung zu erreichen. Und wenn wir mal die Chance haben eine günstige 2,5 Zoll IDE-Festplatte mit mindestens 5400 U/min, mindestens 20 GB und 8 MB Cache rankommen, nehmen wir die auch noch ins Boot. Das sollte Einiges bringen, zumindest mehr als die 4200er die bisher in dem Notebook vor sich hinschleicht. Hab auch schon über eine SSD mit max. 32 GB nachgedacht, aber die sind noch so teuer. *grml*

Weiteres folgt dann bald ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published.