Seriellen Port unter Debian simulieren

Zurzeit arbeite ich an einem Schulprojekt zum Auslesen eines Messgerätes über den seriellen Port eines Rechners unter Windows per Java. Da ich selbst aber kein Windows mehr nutze und mein Notebook auch keinen seriellen Anschluss besitzt, muss ich mir unter Debian etwas einfallen lassen, damit ich diesen simulieren kann. Die Anforderung lag nun für mich darin unter Debian/Crunchbang auf /dev/ttyS0 (unter Windows ist das COM1) zuzugreifen und von diesem Gerät aus etwas für das Projekt auszulesen. Hier beschreibe ich kurz wie ich es mittels socat gelöst habe.
Continue reading “Seriellen Port unter Debian simulieren”

Quer durchs BytePacLAND

So nennt sich die aktuelle Aktion von Convar. Aber fangen wir ganz vorn an. Vor etwa einem Monat schrieb Caschy über die BytePacs von Convar. Interessante Sache, Festplatten-“Gehäuse” aus Pappe. Vorgestern schrieb er, dass Convar eine Aktion startet, bei der man mitmachen kann und auch noch etwas gewinnen kann. Es geht darum, dass Convar mehrere (20) BytePacs durch Deutschland schickt. Dabei unterschreibt jeder Teilnehmer auf dem ihm zugesandten BytePac und macht von diesem ein Foto. Mit welchem Motiv ist dabei egal. Ich hab mich also kurzerhand angemeldet, meine Idee von einem Foto angegeben und habe gestern bereits eine Mail von Philipp von Convar bekommen, dass meine Idee angenommen wurde und ein BytePac zu mir unterwegs ist. Wenn ich dann das Foto gemacht habe, geht das BytePac an den nächsten Teilnehmer. Versand übernimmt dabei Convar.

Continue reading “Quer durchs BytePacLAND”