Aufregung über ÖPNV in Leipzig

Ich fahre nun fast täglich mit den ­LVB (Leipziger Verkehrsbetriebe) in Leipzig. Was mir dabei schon oft auffiel – und nebenbei heute wieder passierte -, dass nach einem Wochenende der Ticketautomat an meiner Haltestelle nicht geleert oder keine Scheine mehr annimmt. Das Problem war heute eben jenes, dass ein neuer Monat begann und ich ein neues Monatsticket benötigte. Da zeigte mir der Automat an, dass ich nur passend zahlen könne. Damit wäre der erste Fail eingetreten.Ich habe zu Monatsanfang echt keine Muse dazu und nehme nur Scheine mit. Damit kommen wir zum zweiten Fail. Der Schlitz für die Scheine blinkte weder grün noch rot und nahm keine Scheine an. Ich nehme doch nicht für ein Monatsticket das Geld in kleinen Münzen mit.Damit versaut man mir echt meinen Montagmorgen.

Ab hier kommen nun einige Vermutungen, die nicht der Realität entsprechen müssen, aber durchaus plausibel wären. Das Schlimme an der Sache ist eigentlich, dass ich sicher nicht der Einzige war, dem dieses Problem zum Montagmorgen entgegensprang. So war ich gezwungen von meinen wenigen Münzen, die ich noch hatte und anders als für ein Ticket eingesetzt werden sollten, ein Einzelticket in der Bahn zu kaufen. Schwarzfahren liegt mir ja auch fern, daher habe ich dieses Übel gewählt. Tolle Sache was? Über zwei Euro dafür, dass der Automat nicht geleert wurde. Das spült natürlich mehr Geld in die Kasse des Betreibers. Was natürlich sehr im Sinne des Betreibers ist, aber sicher nicht in dem des Kunden oder des Fahrgastes, ein Monatsticket und einen Einzelfahrschein zu kaufen zu müssen statt nur das eigentlich benötigte Monatsticket. Man kann ja auch nicht von jedem Fahrgast erwarten, dass er sein neues Monatsticket den Tag zuvor kauft oder zu Zeiten, wenn er noch schläft.

Liebe LVB, ich empfehle Euch, dass ihr Eure Ticketautomaten nach einem Wochenende zeitig, am besten vielleicht montags um fünf Uhr, leert, sonst verärgert das sicher noch andere Fahrgäste außer meiner Wenigkeit. Darüber hinaus freu ich mich, dass Frühling und Sommer wieder näher rücken und ich wieder mit dem Fahrrad fahren kann und nicht auf unnötigerweise zu kaufende Tickets angewiesen bin.