Card-Reader unter CrunchBang bzw. Debian

Linux hält immer mehr Einzug bei mir. Hab ich nun schon seit einigen Wochen kein Windows mehr angerührt. Heute wollte ich die Speicherkarten unserer Kamera wechseln und vorher noch alle Bilder aufs NAS verschieben. Leider reagierte nichts auf das Einstecken der SD-Card in den integrierten Card-Reader. Über [code lang=”bash” inline=”yes”]lsusb[/code] konnte ich den Hersteller, in diesem Fall Realtek, herausfinden. Das brachte mich aber irgendwie nicht weiter.

Nach einigem Suchen fand ich bei den Ubuntuforums diesen Thread, welcher auf SOLVED gesetzt wurde, also ein gelöstes Problem ist. Darin findet man eine einfache Lösung: das Hinzufügen des Moduls sm_ftl in der Datei [code lang=”bash” inline=”yes”]/etc/modules[/code]. Dann noch Rechner neu starten, damit das Modul mit geladen wird und wenn dieser wieder benutzbar ist die Speicherkarte einstecken und schon wird diese erkannt und gemountet.

Nicht alles ist immer so schön einfach wie unter Windows, aber es gibt für vieles eine Lösung. Selbst unter Linux. Und das hält mich vorerst nicht davon ab von Linux wieder auf Windows zu wechseln.