GEZ im Imagewechsel? Aber nur zur Öffnungszeit

GEZ? Öffnungszeit? Und zwar nicht in der Offline-Welt, wo man per pedes hin kann. Nein. Im Internet. Unter gez-meine-meinung.de findet Ihr die üblichen GEZ-Infos und ein öffentliches Forum. Ganz oben steht gleich:

Unser Forum wird moderiert und hat „Öffnungszeiten“. Von Montag bis Freitag, zwischen 8 und 22 Uhr, können Sie mit Ihrer Meinung zur Diskussion beitragen und Ihre Einträge online stellen. Am Wochenende, an Feiertagen sowie außerhalb des angegebenen Zeitrahmens ist der Zugriff auf das Forum beschränkt: In diesem Zeitraum können Sie die Forums-Diskussion nachlesen, jedoch keine Beiträge hinzufügen.

Sicherlich können nicht jederzeit Moderatoren und Admins anwesend sein. Aber hey, Öffnungszeiten? Vielleicht ist es angesichts des GEZ-Images sinnvoll soetwas zu machen, damit nicht über Nacht (wenn niemand bei der GEZ arbeitet?) die bösen Menschen mit Ihrer Meinung das Image noch bekräftigen. So kann man schön zu ordentlichen Arbeitszeiten gleich die schlechten von den guten Beiträgen trennen. Hm, war Sinn der Internetforen nicht eigentlich dass man da jederzeit schreiben konnte, selbst wenn man ganz allein da drin gewesen ist?

Ich denk da hat jemand bei der GEZ den Sinn des Internets und seiner Foren nicht ganz verstanden. Darüberhinaus könnte die GEZ doch einen oder mehrere Mitarbeiter Selbstständigen anstellen, die dort rund um die Uhr dran sein können. Vielleicht nicht so stark in die GEZ involviert, dass die über alles bescheid wüssten, aber zumindest wäre dann das Forum ganztägig geöffnet. Und wenn sich keiner dafür bereit erklärt, dann könnte man ja versuchen mit einem gratis Jahr GEZ zu locken. :D

Zitat eines dort angemeldeten User:

Anmeldung nochmal unter anderem Nic und anderer Mail, und da wurde es mir klar, ein MOD will meine Anmeldung erstmal prüfen und dann ggf. freischalten. Naja, nun warte ich schon geschlage 6 Stunden und kann immer noch nichts tun. Dabei hab ich doch so viel konstruktives Mitteilungsbedürfnis, aber wahrscheinlich sind die MOD´s / ZENSOREN zu sehr damit beschäftigt zu destruktive Beiträge zu löschen. Nachher kommt die GEZ noch als Mitstörer und Betreiber einer Volksverhetzenden Plattform vorn Kadi…

Da fragt man sich doch, ob die erst prüfen, ob die Gebühren gezahlt wurden. Und dann wär ja noch die Sache mit den Öffnungszeiten, Anmeldung ab 22 Uhr? Da wird man doch frühestens am nächsten Tag um acht freigeschalten. Sehr gut, da hat sich dann der betroffene User oder meinunsäußernde Mitmensch sicherlich über Nacht beruhigt und die Hälfte seiner Meinung vergessen.

BTW ein Forum ohne Kategorien? Das artet in heillosem Chaos aus. Aber wenn es so gewünscht ist. Aber egal. Werden schon wissen, was sie tun.

Darüberhinaus gibt es auf der Seite einen Expertenchat, Antworten gibt es da scheinbar nur alle paar Wochen, der nächste ist in genau 20 Tagen. Sollte man einen Chat (und damit ein Gespräch) mit Kunden nicht öffter führen? Hm, mich beschleicht das Gefühl, dass bei der GEZ wirklich nur in den Öffnungszeiten (siehe oben) gearbeitet und Antworten aufgearbeitet werden und lange gesammelt werden. Oder nur alles, was nicht gut ist aussortiert und das so lange dauert? Wer weiss …

Was gibt’s noch schönes? Mitarbeiterblog? Ja, da schreiben “Mitarbeiter” über ihren Alltag bei der GEZ oder was ihnen so gerade einfällt. Wers glaubt. Jeder der bisherigen Blogeinträge zeigt ein positives Image der GEZ auf. Am unglaublichsten (wirklich!) fand ich den Blogeintrag von Anja M. Daniela K., wie sie auf einer Party angesprochen wurde. Ich muss beim Lesen der Einträge recht schmunzeln, kein böses Wort über die Firma, nix. Da muss top Arbeitsklima herrschen, oder nicht? Da will ich auch arbeiten. Oder doch lieber nicht. Ich mag so aufregende Diskussionen wie die der Anja M. mit Lars nicht, bei denen ich verhungern könnte. :D

Viel Spass beim Lesen und schmunzeln. Und nicht vergessen, Öffnungszeiten beachten. ;)

Schon wieder vergeht die Zeit im Fluge …

… und ich hab viele Probleme mit meinen Gefährten, sowohl Moped als auch Auto. :( Dafür klappt’s in der Beziehung sehr gut. Dafür, dass Maria und ich total unterschiedlich sind, verstehen wir uns bestens. Und je nachdem wie wir uns entscheiden, verbringen wir das eine Wochenende mal bei ihr und mal bei mir.

Das damit aber auch nicht jeder klar kommt, ist mir schon klar. Vielleicht ist es Neid? Oder nur die Angst nurnoch weniger “Freunde” zu haben als andere.

Wahre Freunde stossen sich nicht daran, dass man sich nicht meldet, sondern sie freuen sich, wenn man sich nach langer Sendepause wieder meldet und viel zu erzählen hat.

Leider hat sich jemand meiner Freunde, wie an den Kommentaren vorheriger Beiträge zu sehen, nicht dafür entschieden. Wer genau es war, weiss ich nicht. Es wird ja weder der richtige Name, noch die korekte eMail-Adresse hinterlassen. Sehr schade. Ich lasse die kritisierenden Kommentare aber trotzdem stehen, weil ich sehr kritikfähig bin und somit auch anderen zeigen kann, dass eure Kritik nicht einfach gelöscht wird. Mir wär’s also sehr lieb, wenn bei den nächsten Kritiken einfach nur die eMail-Adresse dabeistehen könnte, die ja sowieso nur ich sehen kann. Danke schön :-*

Was gibt’s noch so zu berichten?
Rootbash, der Hosting-Service, auf dem Fiesta-Freun.de lief stellt seinen Service ein, was mich dazu gezwungen hat von dort auf meinen eigenen Host-Europe-Server umzuziehen, auf dem schon einige andere meiner Projekte laufen und auch laufen werden. Der Umzug ist aber noch nicht komplett abgeschlossen, aber ich denke in den nächsten Tagen wird das über die  Bühne sein. Auf Ford-Bewegung.de wird es auch demnächst neben den  Treffen- und Messen-Gallerien eine weitere Funktion geben, die einige Fordler und auch nicht-Fordler freuen wird. Was genau wird aber noch nicht verraten. ;)

Was sonst noch so offline los war? Also, meine Brille war kaputt und ich musste sie mir erstmal reparieren lassen, hat über 100 Euro gekostet. Dafür hab ich jetzt wieder vollen durchblick. Mein Handy, das Samsung D500, hatte auch seinen Geist aufgegeben. Also wurde kurzerhand – unter der Hilfenahme meiner Freundin Maria – ein neues gekauft, mein Vertrag um weitere 24 Monate verlängert und um zehn Euro günstiger gemacht. Was für ein Service. :)  Gekostet hat mich das neue Sony Ericsson W580i statt der 350 Euro nur 20 Euro :) Und im Zuge dieser HAndy-Umstellung werden auch die D500-Pix hier auf wandpapier.de verschwinden und dafür eine W580i-Gallerie erscheinen. Die D500-Bilder werden aber nicht gelöscht, sondern bleiben online, damit sie weiterhin in den Beiträgen anzuschauen sind.

Dann hab ich es endlich geschafft letzte Woche mehr Speicher für meinen Rechner zu besorgen, nachdem dieser einen kompletten Ausfall hatte und ich das System neu aufsetzen musste. Lies sich leider garnicht mehr anders machen. :( Dafür läuft er ja wieder. Und das wichtigste, meine ganzen mails, sind wieder da.

Am Samstag Abend waren wir bei Janett zur Abschiedsfeier, weil sie nach Afrika gehen wollte für sechs Monate. Aber aufgrund hoher Sicherheitsrisiken wurde kurzerhand auf Neuseeland umgebucht. Ist doch aber auch schön. :) Ja, ging dann bis tief in die Nacht. :)

Und nun sitz ich halt noch ein wenig an dem Umzug von Fiesta-Freun.de …

In diesem Sinne einen kritikfreien Start in die Woche

From Saturday To Sunday – From Dusk Till Dawn

Anruf von Denise, ich solle doch halb zehn abfahrfertig sein. Wir fahren zum Billard spielen. Nagut, denk ich mir. Ziehste was lockeres an, die neue drei-viertel-Hose die Mamita mitgebracht hat. Sitzt gut. Passt nur keines meiner Hemden und Shirts dazu :P Aber egal, hab dann zu der roten Hose mein schwarzes fiesta-Shirt angezogen. Falko und Denise kamen dann auch schon vorgerollt, nach einiger Zeit Verspätung. Ich hinten rein, sitz ja im BMW fast immer hinten.

Falko meint so, er müsse noch zur Sparkasse. Sind wir dran vorbei gefahren und ich sag auch noch, dass er die Einfahrt verpasst hat. Aber statt zu wenden fuhr er weiter. Ich denk mir ja da nix weiter bei. Auch nicht, als er in den Pulvermühlenweg einfährt. Vielleicht will er einfach nur ‘ne große Runde drehen zum wenden, wer weiss. Aber Pustekuchen. Als er hinter einem LKW anhielt war mir noch garnix klar. Bis Denise ausstieg und auf ein an der Straße gelegenes Grundstück ging, auf dem ein Seat Leon stand. Mir wurd sofort etwas klar. Die beiden hatten mir mal gesagt, wer einen dunkelblauen Leon fährt. Und in dem Moment fing ich an nervös zu werden und ich hätt den beiden am liebsten den Hals umgedreht dafür, dass sie mir kein Wörtchen gesagt haben. *grml*

Denise kam nicht allein wieder von dem Grundstück. Sie brachte jemanden mit. Jemand, an den ich sozusagen verkauft wurde *grml* Und das ohne mein Einverständnis. Aber die beiden scheinen ja zu wissen was ich brauch ;)

Madeleine, so heisst die junge Dame, welche uns nun durch den Abend und die Nacht begleiten sollte. Aufgestylt, sehr angenehmes Parfum und nicht so ruhig wie ich. Falko meinte, dass sie Madeleine sei. Und ich erwiederte nur, dass mir das nun auch klar sein :)

Nun konnte es ja auf zum Billard spielen gehen. Kurz noch an der Sparkasse halt gemacht und direkt zur Billardfabrik gefahren. Da sind die beiden Mädelz erstmal aufs Töpfchen. Wie immer ;) Also bei Denise. Falko und meine Wenigkeit machten erstmal ‘nen Tisch klar. War ja scheinbar nicht sehr viel los den Abend.

Kaum die Bälle bekommen und uns gemütlich gemacht, kam doch glatt Janine vorbei. Meine Berufsschulklassenkameradin. Man, war ich erstaunt sie hier anzutreffen. Sie war wieder mit einigen Arbeitskollegen unterwegs. Haben noch kurz gequatscht und dann ist sie auch wieder zu ihrem Tisch. Falko und ich haben inzwischen den Tisch fertig aufgebaut und nicht-eiernde Queues besorgt. Damit wir auch gleich mit spielen loslegen konnten.

Haben glaub ich bis zum Schluss gespielt, die Bar wurde auch schon geschlossen. Wir haben an dem Abend auch ein wenig getrunken. Ich hatte drei Schwarzbier und ein Diesel. Denise und Madeleine hatten jeweils einen Erdbeer-Daiquiri und noch etwas. Und Falko bekam als Fahrer Cola :D aber die bekommt er beim nächsten mal nicht mehr. Wer weiss was da drin war :P

Ich glaub es war gegen halb zwei, als wir die Billardfabrik verliessen. Und wie es sich bei uns gehörte folgte darauf ein Besuch beim lokalen gutmarkierten Verpflegungspunkt in Grünau :D McD stand auf dem Plan. Und ich denk es hätte keiner geahnt, dass wir dann doch so lange da sitzen würden. Wir haben was gegessen, viel gequatscht, eigentlich nur Unsinn geredet, und den ein oder anderen Becher Sprite für die Blumen verwendet :D

Denise und Madeleine haben dann auch noch beim Kuchen zugeschlagen. Und ich durfte Resteverputzer sein. Aber der Schokoladenkuchen ist einfach nur zum dahinschmelzen. Total lecker. Aber noch lange nicht so gut wie der in der Coleman-Baracks in Mannheim. *träum

Tja, sind dann auch so gegen halb vier gen Heimat gefahren. Ich wurd als erster aus dem Auto geworfen :( Hab mich noch bei Madeleine für den Abend bedankt. Wollt dann doch noch nicht so recht gehen ;) Bin dann aber Punkt viertel fünf aus dem Auto gestiegen.

Aber so recht schlafen wollt und konnt ich nicht. Ihr wisst ja, ich denk zu viel über alles nach. Und ich hab diesmal nicht über alles nachgedacht, sondern nur über eines. ;)

So und nun mein von euch schon langersehnter erster Eindruck von Madeleine.
Frische 19 Jahre, schlank, ein echt sehenswertes Erscheinungsbild, sehr attraktiv, dynamisch, redefreudig, sehr nett und für den ein oder anderen kleinen Spass gut aufgelegt. Im großen und ganzen bin ich recht positiv beeindruckt. Ich muss ehrlich zugeben, dass ich ihr ein wenig skeptisch gegenüber getreten bin. Kannte sie ja vor dem gestrigen Abend nicht wirklich. Hab zwar nach wie vor noch meine Bedenken, welche ich aber ungern hier aufschreiben will. Wenn ich Madeleine besser kennen gelernt habe und sich die Bedenken gelegt haben, werd ich euch diese vielleicht auch niederschreiben.

Hätt ich’s doch glatt vergessen, ihr Lächeln und ihre Augen, man wenn ich nicht so ehrlich wär, würd ich sagen sie sieht nur gut aus. Aber ihr wisst ja, dass ich von Grund auf ehrlich bin, daher muss ich echt sagen, boah, da könnt man die Blicke nicht loslassen. Hab mich mehrmals dabei erwischt, wie ich ihr ins Gesicht geschaut hab. Ich bin ja noch nicht mal so, dass ich einem Mädel auf den Po oder die Brüste schaue. Ein Augenblick reicht mir vollkommen. Und wenn es dann noch solche sind, Junge das geht garnicht.

Fazit: absolut Daumen hoch ;)

In diesem Sinne schlaft schön, träumt süss und habt einen schönen arbeitsfreien Pfingstmontag. :)

Musik: DJ Dean – The Launch; Marc Et Claude – LA; Motorcycle – As The Rush Comes
Zustand: müde, Muskelkater, Blauer Fleck am Arm, vielleicht ein wenig verliebt ;)

WGT, bummeln und ähh

Einige von euch wissen ja, dass wie jedes Jahr zu Pfingsten in Leipzig, so auch in diesem, das Wave-Gothic-Treffen stattfindet. Viele von euch werden jetzt denken, ähh die Grabschubbser, Grufties, Fledermäuse, Durchgeknallte und Erdmenschen. Aber zum Glück sind das nur Vorurteile. Die meisten sind ganz normale Menschen, die sich nur anders ankleiden und einem anderen Gedankenstrom folgen. Ich würd es fast mit den Leuten vergleichen, die Karneval lieben. Die treffen sich auch zu bestimmten Tagen, mögen die gleiche Musik und ziehen sich ‘lustige’ (eher alberne) Kostüme an.

Da find ich die Goths und Waver schon irgendwie angenehmer. Auch wenn deren Patchouli-Geruch nicht jedermanns Sache ist, so sind sie ganz normale Menschen.
Ich sag mal ‘ne junge Frau die verdammt viel von Ihrem Körper zeigt und das was sie nicht zeigt unter einem schwarzen, fest geschnürtem Samtkleid mit roten oder pinknen Akzenten versteckt find ich viel ansehnlicher als eine, die in rot-weiss-blau-bunten Kostüm rumspringt und nicht viel für’s Auge zu bieten hat. ;)

Wollt ich ja gestern mit Denise nach Leipzig bissl bummeln gehen und mal schauen, was da so WGT-mäßiges zu sehen ist. Gesagt getan. Sind wir erstmal über den Hauptbahnhof geschlendert, nachdem sie etwa 20 Minuten gebraucht hat sich zu schminken. Was am Ende aber nach ‘ner Katze vom Kinderfasching aussah. Also gleich wieder weggewischt.

Nachdem wir in der Leipziger Innenstadt und auf dem Hauptbahnhof rumgeschlendert sind, wollten wir uns mit Konrad treffen. Erst beim Parkplatz vom Bahnhof. Da haben wir dann ‘ne halbe Ewigkeit gewartet. Ich glaub so vierzig Minuten insgesamt. Und dann sollten wir zum Völkerschlachtdenkmal kommen, weil Konrad schon da sei. O_O Na super. Also ins Verkehrsgewühl gestürzt und auf zum Völki. Da war erstmal Stau, weil halt alles voll war. Und nachdem wir in etwa 1,2 Kilometern Entfernung einen Parkplatz gefunden hatten konnten wir auch endlich in strömenden Regen Richtung Völki watscheln. Mir fiel da schon auf, dass uns mehr Leute entgegenkamen, als mit uns dahin liefen. Kurios das ganze. Dort angekommen hielten wir erstmal ausschau nach Konrad und seinen Freunden. Schnell haben wir sie gefunden und haben uns bis etwa zur Hälfte durchgeschlagen, um etwas mehr zu sehen als nur die Strahler am Himmel ;) Freuten uns schon richtig darauf ‘ne geile Show zu sehen. Aber Pustekuchen. Als die Musik ausging, dachten Konrad und seine Anhänger, genau wie Denise, dass jetzt Pause oder sowas sei. Ich sagte aber gleich von anfang an, dass es vorbei wär. Auf mich wollt ja keiner so recht hören. Und dass die gesammte Menschenmenge von vorne nach hinten ging, zeugte auch kaum davon, dass es vorbei sei. Kurzer Uhrenvergleich brachte die jungen Leute aber auch nicht dazu es mir zu glauben, war erst kurz vor zwölf :P

Als sich der Platz lichtete gingen wir weiter vor, bis fast an die erste Reihe. Da war alles so leer. Da fragte dann Konrad eine die da rumlief und scheinbar was mit der ganzen Sache zu tun hatte, ob es vorbei wär. Da kam kurz und knapp die Antwort JA. lol dacht ich mir da nur. Auch nicht so wild, war ja nur müde und ‘n bissl angepisst. Wir waren ja schon gegen neun in LE. Da hätten wir beide, sprich Denise und ich, uns das ganze Spektakel in Ruhe anschauen können. Wenn man/frau es vorher gewusst hätte. ;)

Ich bin ja tollerant und lasse mich gern eines besseren belehren. So kam die Idee, dass im Clara-Zetkin-Park ja auch noch was am laufen ist. Also sind wir kurzerhand dahin gefahren. Und was soll ich sagen, es hat mich echt überrascht. Ich glaub ich war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr der einzigste, der (ein klitzeklein wenig) angefrustet war ;) Denn wie sich rausstellte, war der CZP genauso dunkel wie sonst auch immer :D also war da auch nix los. Super Sache. Da es inzwischen schon kurz vor eins war entschieden wir (eher Denise und Konrad), dass wir zu McD nach Grünau fahren. Ist ja kein Ding. Find ich auch ohne Navi ;) Dort angekommen, wunderten sich die anderen vier, dass Denise und ich uns nix bestellten. Ich hatte halt zu Abend schon lecker Nudel-Schinken-Blumenkohl-Auflauf mit viel Gouda  gegessen. Und Denise hatte unterwegs schon ‘ne ‘Kleinigkeit’ verputzt.

Allen war irgendwie kalt. Bis auf mir. Lag das vielleicht daran, dass man in einem kühl klimatisiertem FastFood-Restaurant saß? Oder dass die Frierenden nur wenig Sachen anhatten? Ich denk für’n Mädel sind Boots, ‘n Rock mit großem Schlitz, ‘ne Korsage und ‘n Puli zu wenig. Zumal wenn man müde ist einem doch sowieso frisch wird ;) Und der Boris, einer von Konrads Freunden, saß im vom Regen durchnässten Shirt rum. Mich wunderte es keineswegs, dass ihm kalt war.

Nach nicht lange rumsitzen, wollten wir uns dann verabschieden. Wie manche Mädels so sind, so sagte auch Denise zu Konrad tschüss, aber gegangen sind wir noch lange nicht :P wurde noch fünf Minuten gequatscht während ich daneben stand und wartete, dass wir gingen. Und so kam es, dass sich Konrad dazu entschloss noch eine zu rauchen und wir dann draussen nochmals fünf Minuten mit Quatschen verbrachten. *gähn* Als dann Konrads drei Freunde rauskamen, weil sie schon fertig waren mit essen, da dacht ich mir hm, da hätten wir ja auch sitzen bleiben können und uns hier draussen verabschieden. *lol*

Als wir das dann endlich geschaft hatten, machten sich Denise und meine Wenigkeit auf den Heimweg. Und keine drei Kreuzungen weiter, schlief sie schon. Mich wundert es immer wieder wie es Frauen den ganzen Abend aushalten und sogar noch länger machen würden. Und dann auf den Heimfahrten schlafen. Manchmal sollten Beifahrerinnen auch mal ein wenig auf ihre Fahrer achten ;) Hab sie dann wohlauf bei sich zuhause abgeliefert.  Wie ich halt bin ;)

Bin dann auch kurz vor zwei daheim angekommen. Hab noch ein wenig film geschaut und bin gegen drei oder so ins Bettchen.

Und als Fazit des gestrigen Abends: Ich mag es nicht, wenn so junge Menschen ohne ‘nen Plan zu haben irgendwo hinwollen und dann mehr schlecht als recht und planlos durch die Gegend steuern.

mal fleissig, mal nicht …

Schönen guten Abend.

Gestern kam ich von Arbeit und hab mich erstmal fast zwei Stunden lang in die Wanne gelegt. Ahhh, das tat gut. Aber ganz sauber geworden bin ich trotzdem nicht. Sollte mir beim Spachteln angewöhnen die Handschule öfter zu tragen :/ Aber hab ja nicht nur gespachtelt und geschliffen gestern. Nein. Ich durfte auch Spritzspachtel auf einem 98er Laguna Aufbringen. Das komplette Dach und die Motorhaube. Was ich zuvor aber beides gespachtelt und geschliffen hatte. Soll ja wieder glatt und eben werden ;)

Ja. Dann wurde ich von Denise und Falko gefragt, ob ich mit Bowling spielen will. Aber hab ich dann nach einigem überlegen doch abgesagt. Erstens weil ich einfach mal nur kaputt war. Hab ja von uns dreien dann doch den körperlich anstrengendsten Job, würd ich behaupten. Und zweitens weiss ich, dass ich mir beim Bowling immer (!) ‘ne Zerrung im Daumen hole. Und da ich für’s Schleifen meinen Daumen brauche, wollt ich das nicht. Zumal Bowling auch nicht ganz unanstrengend ist im Gegensatz zu Billard oder DVD-schauen :P

Was hab ich da gestern noch so gemacht? Hm. Meine alten CDs hab ich aussortiert, was weggeschmissenw ird und was nicht. Und nun hab ich über 130 leere CD-Hüllen. :/ Waren aber größtenteils CDs aus Computerzeitschriften, so um 1998-2003. Also aaaalt. ;)

Ja. Shrek geschaut hab ich. Dann noch nebenbei ICQ geschrieben, mit dem Vorstand der FordScene Berlin/Brandenburg – auch ‘Paps’ genannt. Das ist der Club wo auch Yana und Andy mit bei sind. Treib mich in letzter Zeit oft bei den Jungenz und Mädelz im Forum rum.

Und dann bin ich irgendwann gegen halb eins oder so am Rechner eingeschlafen, weil ich mich ein wenig zurückgelehnt hatte beim Musikhören. Und bin kurz vor zwei aufgewacht und hab den Rechner dann ausgeschalten. Dann bin ich ins Bettchen und hab bis etwa kurz nach halb neun durchgeschlafen. Weil dann ‘ne Nachricht von Denise kam, mit einer Antwort, die ich gestern abend haben wollte. Aber sie nebenbei eingeschlafen ist. Naja. Hat sie mich halt geweckt. Aber ich habe die Nachricht mal gekonnt ignoriert, bis etwa halb zehn, dann kam nämlich eine zweite.

Nach dem Aufstehen stand die Reparatur meines Zweitwagens an. Hatte doch am Hinterrad ‘n platten. Nach Begutachtung stellte ich fest, dass ein Loch der Größe meines Daumens im Schlauch war. Na super. Naja, heut also – gegen halb zwei oder so – den Schlauch gewechselt. Und den Mantel auch gleich noch mit. Ist ja mit einem Abwasch getan.

Oh, fast vergessen. Habe vorher nochmal ganz kurz mit Heike geschrieben :) Und (endlich) ihre Handy-Nummer bekommen. Und ihr meine durchgegeben. Aber auch nur, weil sie die nächsten zwei Wochen in Radebeul ist, Berufsschule. Mal schauen, ob ich mich dazu rumbekomme ihr mal ‘ne Nachricht zu schicken :)

Danach kamen meine Oma und mein Opa zu Besuch. :) Ich hab zum Glück kein so leicht gestörtes Verhältnis zu meinen Großeltern wie manch andere(r). :P Ich freu mich immer sie zu sehen. So auch heute :)

Als sie dann wieder Weg waren, waren ja nur zum Kaffee da, hab ich mich an die Arbeit gemacht und für einen meiner Berufsschulklassenkameraden eine Seite geschrieben. Naja, seine (echt miese) Vorlage so umgeschrieben, dass sie Web-tauglich ist. Kann ja nicht sein, dass da Apostroph und Leerzeichen im Dateinamen sind. Oder die erste aufrufbare Seite den namen Startseite.html trägt. *tz* weiss doch jeder dass man die index.* nennt ;) Und das schlimmste, Bilder in voller Dateigröße verkleinert auf die Seiten zu packen. Arme Modem-User. :P Hab ich das halt alles gefixxt. Nun ist sie soweit ansehnlich.

Ja, mehr hab ich heut nicht gemacht. Ausser natürlich lecker gefrühstückt, allein :( Und den ganzen Tag Musik gehört.

Vielleicht schaff ich es heut abend mal, wenn ich mich dazu durchringe, die nächsten paar dutzend Bilder von meinem Handy endlich online zu stellen. Wollte ich schon lange machen, aber irgendwie hab ich’s nie so recht geschafft. *kopfsenk*

Nungut. Ich schrieb euch ja, wenn ich’s endlich geschafft habe. Bis später und schönen Samstag abend noch :)

Und nicht vergessen, die Uhr heut nach vorzustellen. Also ‘n Stündchen weniger Schlaf. *kotz*

HEGDL

Was geht? Klarstellung!

Gestern abend wollten wir – Denise, Falko, ich und noch ein Mädel – ja Billard spielen gehen, hm so der Anruf den ich bekam. Die Madlen(e) Madeleine die mit sollte bzw wollte, die mir bisher nicht bekannt ist, hatte dann doch schon geschlafen als es losging. Und auf meine Frage, ob ich das Mädel kennen könnte hab ich keine Antwort bekommen. Bleibt abzuwarten. Und irgendwie hatte keiner mehr so richtig Bock auf Billard und als Alternative Bowling.

Lag vielleicht auch an meiner kleinen Abreaktion Denise gegenüber, weil sie gerade ausstieg als die beiden mich abholten. Kurz Druck abgelassen. Weil kann ja nicht sein, dass ich angerufen werde, mich extra beeile um mich umzuziehen und fertig zu machen zum Ausgehe, und dann draussen warte, weil ich annahm es ginge gleich los. Nix war’s fast zwanzig Minuten hab ich gewartet. Und das beschissenste an dieser Warterei ist immer, dass wenn ich beschliesse wieder rein zu gehen, ist ja wärmer drin, werd ich angeklingelt. Es waren gestern abend nicht einmal eine Minute. Da hat ich ehrlich gesagt ‘n bissl ‘n Hals voll. Aber im Endeffekt war es ja nicht direkt Denise’ und Falkos Schuld, sondern Madlen(e) Madeleine schlief schon und die beiden warteten so lange, bis sie das erfuhren.

Dafür sind wir dann gestern auf den Berg gekraxxelt, dessen Namen ich nicht wirklich kenne, aber schon einige Male bestiegen habe. Der im Süden Leipzigs, von dem aus man Leipzig bei Nacht und die Sterne betrachten kann. Auch wenn gestern abend keine Sterne sichtbar waren, so ist Leipzig trotzdem eine wunderschöne Stadt. Und kalt war es auch nicht. Sehr angenehm.

Es war dann gegen halb elf oder so, als wir uns auf den Weg machten. Auf Billard und Bowling war immer noch keine Lust zu verzeichnen, also erstmal so richtung Alte Messe. Da dann geschaut im Eisdom vorbeigeschaut, aber das hätte sich für knapp eineinhalb Stunden nicht wirklich gelohnt. Also nahmen wir uns vor uns irgendwo ‘ne Lokalität zu suchen und uns hinzusetzen und nix weiter zu tun. Irgendwie kamen wir dann auch nicht so richtig drauf wohin. Also dachten wir uns, ‘n lecker heisser Kakao wär klasse.Und wo gibt’s die? Richtig. Beim Gasthof zum Goldenem Bogen.

Schön geschmeidig (oder cremig *winknachwildau*) da erstmal platziert, und den Abend ruhig ausklingen lassen. Auch wenn er sowieso schon sehr ruhig war. Da waren wir dann so ‘n knappes Stündchen. Denise ging’s dann nicht mehr so gut, also haben wir sie noch nachhause gebracht und ich bin dann auch nach hause.

Hab mir überlegt, was ich nun noch mit meinem Autochen mache, weil ja das fiese Schleifen da ist. Hab nochmal mit Wessels telefoniert. Hab noch ‘n gutes Angebot (halber Preis vom ATU-Angebot) bekommen. Dann bin ich heut morgen gleich nach dem Frühstück noch hin und hab die Bremsbacken und das Einbauset geholt. Wieder um einige Kröten ärmer, die eigentlich für etwas und jemand anderes eingeplant waren. *winkzueinerbestimmtenperson*

Jetz hock ich hier, schreib den Beitrag und mache in etwa 20 Minuten los nach Weissenfels, um die Teile einzubauen und gleich nochmal zu schauen, was mit dem Radlager ist. *grml* Hab ja zum Glück noch ‘n Satz da. ;)

Nun zur im Titel angekündigten Klarstellung. Ja, ich habe einen echt netten Menschen kennengelernt, Yana. Und sie ist Andys Freundin. Wie er schon in seinem Kommentar zum letzten Beitrag geschrieben hat. Ich finde es leider echt ‘n bissl doof, dass Anika da so fies reagiert und mir irgendwas vorwirft. Es ist doch nunmal so, bei dir nicht anders. Du hast nun Niko gefunden und bist Wochenende oft bei ihm. Sagen wir, deine (die einen mehr, die anderen weniger) Freunde etwas dagegen? Oder beschweren wir uns? Neee. Ausserdem begegnen einem im Leben immerwieder Menschen, denen man sich widmet, die man mag. Und um da eine gut gehende Verbindung aufzubauen kommen leider andere immer etwas kurz dabei.

Also! Nicht gleich aufregen, es glättet sich alles wieder ;)

Darüber hinaus wissen eigentlich meine besten Freunde schon, dass ich Prinzipien habe, gegen die ich nicht verstossen würde. Und Anika sollte die auch kennen, hab sie ihr bestimmt schon einmal geschrieben gehabt. Falls nicht, dann werd ich das natürlich nachholen.

Musik:
FPU – Crockets Theme (NeoPop 2)
Northern Lite – My Pain (Extended Mix – NeoPop 2)
Klea – Tic Toc
E-Man – Animal Skin (Tok Tok Remix)

Mood: wie immer ein wenig traurig und doch irgendwie glücklich …
Zustand: unausgeglichen und müde, aber keine Schmerzen

PS: ich bin nuneinmal ein Mensch der eher mit Frauen umgehen kann als mit Jungs. Liegt’s vielleicht an meiner Art und meinem Charakter? Kann sein.

Erklärung & 4Today

Sorry für den gestrigen Ausflug in das Reich der IPs und Netzzugänge. Und auch sorry für die ‘Beschuldigung’ bzw (falsche) Schlussfolgerung. Aber ihr versteht mich wohl kaum… Is auch egal. War auf alle Fälle nicht so gemeint. Lag vielleicht auch daran, dass ich erst kurz vor acht zuhause war. *grml*

Und heut ist nicht viel besser, hatte erst 1815 Feierabend. *nochmalgrml* Und dann direkt mal was gegessen und gleich geht’s in die Wanne. Wieder schön heiss baden *hmmmm*

Naja, da ich keine weibliche Person als Begleitung für die Wanne habe nehm ich ‘n Schleifpad mit. So bekomm ich wenigstens den richtig fiessen Schleifstaub vom Füller vom Körper.

Mal schauen, vielleicht unternehm ich heut noch irgendwas, aber ich glaub kaum. Hab nämlich immernoch die bestialischen Rückenschmerzen und inzwischen auch noch Nackenschmerzen. (>_<)

Wünsch allen Lesern/innen ‘n ruhigen Freitag und ‘n entspannten Start ins Wochenende.

Hab euch lieb.

kaputt, lecker, motzig und nicht auf den Kopf gefallen

Der Tag heut war mehr als anstrengend, erstmal wie immer normal arbeiten bis mittag. Dann meinte mein Chef, der neue 5er der bei uns zum Lackieren steht muss bis morgen mittag fertig sein. Na prima dachten wir uns alle. Das wird doch nie was. Dadurch dass das Auto fertig werden muss haben der Lackierer und ich über dreieinhalb Überstunden gemacht. Bin frühs kurz vor sieben auf Arbeit angekommen und bin kurz vor dreiviertel acht auf’m Fahrrad nach hause geradelt. Bin total kaputt.

Als ich dann nach hause kam hab ich mir erstmal fix was zu essen gemacht. So Schiffchen (oder wie die heissen) mit Schinken, Käse, Lauch und noch irgendwas auf ‘nem Teig-Dingens da. Naja, ihr wisst schon, die die so lecker sind ;) Dazu gab’s Kakao. Und als Nachtisch von mir selbst gemachten Möhrchensalat :) *lecker*

Und jetzt sitz ich hier. Tue nix ausser schreiben und hoffen, dass bald Wochenende ist. Nicht weil ich mich auf eine Rückenmassage am Sonntag freue. Nein, weil ich hoffe endlich mal wieder Gesellschaft zu haben und nicht alleine zuhause rumzusitzen. Da kann ich ja auch arbeiten gehen :P

Achso, ich bin nicht auf den Kopf gefallen. ;) Aber ich denk mal das wusstet ihr ja schon. Nun, ich weiss es nicht 100%ig, aber zu 99,995% würd ich sagen, dass Denise gestern bei Falko war. Wie ich darauf komme? Sag ich euch gleich.

Aber erstmal muss ich ein wenig rummotzen. Ihr habt es wohl nicht mal nötig, mich mal besuchen zu kommen oder erwecke ich den Anschein, dass ich von früh bis spät arbeiten gehe und nicht zuhause bin? Und auf meine Nachrichten kann man wohl noch antworten, oder nicht? Nicht dass ich mich fühlen würde als wär ich aus Luft oder hätte nie etwas geschrieben. Aber mal ‘ne kurzes Antwortchen wär nicht schlecht. Natürlich nicht, wenn ich gerade gestört habe. Aber ich mein ja nur. (_´)

Hab mir ja in meiner Zeit seit Dienstag letzter Woche (?), als ich Denise und Falko das letzte mal (länger) gesehen habe einige und vor allem viele Gedanken gemacht. Aber hey, mir wird gesagt ich solle mir nicht so viele davon machen. Mir also meine Persönlichkeitsentfalltung einschränken? Nix da. Ich mach sie mir. Auch wenn ich nicht alle davon teile oder teilen werde. Vielleicht werde ich diese Gedanken meinen getreuen Lesern noch mitteilen, vielleicht.

Nun warum ich nicht auf den Kopf gefallen bin? Zum einen stand im letzten Kommentar als Name "ich". Den oder ähnliche Abwandlungen benutzen meist nur die weiblichen Leserinnen dieses Weblogs. Nun. Da ich kein Dummer bin und meine Weblog-Software schaut wer da geschrieben hat und von wo aus - also anhand der IP-Adresse, die jeder Rechner bekommt, wenn er sich in's Netz einwählt - und wann und mit welcher email-addresse, kann ich mit Verlaub (heisst das so?) sagen, dass Denise gestern bei Falko (oder allgemein nicht zu hause) war. Kurze Erklärung. Ihr seht die IPs der Kommentatoren nicht, ich schon. Aber nur bei mir in der Verwaltung. Und ich weiss aus meinen (inzwischen) einigen Internet- und Netzwerk-Erfahrungen, dass eine IP beginnend mit 84.18x.xxx.xxx von der Telekom ist. Also alles was zur T-Com gehört. IPs mit 195.xxx.xxx.xxx gehören zu AOL Raum Leipzig. Und 172.17x.xxx.xxx gehören zu AOL nach Cottbus ;) Wenn ich dann auch noch den Rechnernamen sehe ala p54xxxxxx.dip.t-dialin.net, dann weiss ich mit 100%iger Wahrscheinlichkeit, dass es nicht AOL und nicht Cottbus (da heisst es jeweils zum Beispiel ACADxxxx.ipt.aol.com) ist ;) Dafür aber ein anderer Zugang, der auch über Congster (Tochterfirma von T-Com) läuft ;) Nicht dass ich jemanden ausspionieren würde, nein, das liegt mir fern. Nein, diese netten Features gewöhnt man sich als 'alter Hase' im Netz so an. Naja, und es stich mir halt direkt ins Auge, wenn Denise nicht von zuhause 'n Kommentar hinterlässt. ;)

Achso. Und (>_<) (-_-) (;_;) (.?.) (g_g) heisst so viel wie ich hab mich geärgert und war ein wenig neben mir, weinte daraufhin und stellte mir Fragen und werde wohl schlecht ausgeruht aussehen. ;) nur so als Erklärung für die SMS.

Lieben Gruß an alle meine Leser/innen, sowie Anika, Denise, Falko, Jessica und wen ich sonst so gerade vergessen hab.

Fühlt euch geknuddelt, hab euch lieb. Geh jetzt ins Bettchen.

Mood: gelangweilt, erschöpft, ungeliebt, schrecklich allein
Zustand: Rückenschmerzen, Muskelkater, sonstige Schmerzen, furchtbar
Musik: bis jetzt noch keine
Emoticon: (
_´)mlm (Und dafür gibt’s keine Erklärung. Niemals!)
PS: ich seh furchtbar aus, so unrasiert im Gesicht. Furchtbar!
PPS: Sorry Anika, dass ich schon wieder nach dem doofen Schema schrebe, aber das ging heut grad mal nicht anders.
PPPS: Sorry für die Rätsel, die ich mal wieder aufgebe :)

Lehrgangsende, Auto basteln und der von der Vermittlung

Joar, heute ging endlich mein Lehrgang zuende. Zwei Wochen Spass mit meinen Berufsschulkollegen und um eine Erfahrung reicher. Pinselquäler will ich nicht werden. Bewertung ist ganz gut geworden, find ich. Dafür, dass ich eigentlich ungern mit’m Pinsel umgehe. Nun aber, die Benotung. Fertigkeiten 2-, Arbeitstempo 2, Ordnung 2 und Disziplin 2. Eine eins wäre: Leistung entspricht den Anforderungen in besonderem Maße. Eine zwei erklärt sich offiziell folgendermaßen: Leistung entspricht den Anforderungen. Eine drei klingt so: Leistung entspricht den Anforderungen im Allgemeinen. Also war ich wohl nicht ganz schlecht. Zumindest war ich mit Lehrgangsbester mit Roger, er hat die gleichen Noten bekommen.
Hab heut auch noch ‘n paar Bilder gemacht, die werden dann heut noch online gehen ;)

Eigentlich hat ich heut vielleicht vorgehabt an meinem Kofferraum zu bauen, das fiel aber flach. Erstens weil ich noch Ersatzteile für Papas Fiesta in Grünau bei ACL Daffner abgeholt habe und zum anderen weil Falko im Putzwahn nicht so recht auf seine Handies geachtet hat. Dafür habe ich vorhin für morgen alles soweit klar gemacht, dass ich Papas Fiesta nach Weissenfels fahre und dort die Ölwannendichtung wechseln werde. In der Hoffnung, dass diese es ist, die undicht ist und dass es nicht der Simmerring ist :/

Nunja, hab ich vorhin noch Denise und Falko jeweils ‘ne SMS geschickt, was denn nun heute noch abgeht und am Wochenende, welches ja bekanntermaßen schon begonnen hat. Direkt rief mich Falko an und wir quatschten kurz über Denise, was Falko heut noch macht und dass er beim Autoputzen alles voll vertrahnt hat. Is ja nicht so schlimm. Während ich mit ihm telefonierte klingelte auch schon Denise an. Ich liebe es, wenn ich mehrere Leitungen benutzen kann :D Hab ich sie danach auch gleich noch zurückgerufen. War sie gerade voll im Stress, wegen Klamotten, die sie zum Burzeltag ihrer Tante anzieht. Da musste ich doch direkt zweimal behilflich sein. Ersteres war die Sache mit dem Telefonbuch. Sonst hätte Falko Denise heut wahrscheinlich garnicht mehr gesehen. Weil sie brauchten eins und ich meinte wir haben auch keins da. Dann machte ich den Vorschlag, dass vielleicht bei Falko noch eins sei, was ich aber nicht wusste. Also ihn angerufen, nachgefragt, er geschaut, Denise zurückgerufen und zack war ich ein Engel :) Ich bin halt einfach nur ‘n Schatz ;) Und dann wollte Denise Mama auch noch wissen, ob George Clooney mit einem oder zwei ‘O’ geschrieben wird. Und da war ich halt mal so nett und hab’s gesagt. Also nochmal sehr nett gewesen heut :)

Und all meine Mädelz wissen eigentlich, dass ich immer für sie da bin, sei’s Anika, Denise oder jede andere auch …
Wie war das mit dem netten Kerl? ;) Immer der Linie treu bleiben und hoffen, dass sich die physikalischen Gesetze ändern. :P

Wahre Worte?!

Diesen Text durfte ich soeben lesen. Meine Meinung dazu gibt’s nach dem Lesen ;)

Warum Frauen keine netten Kerle lieben!

Hand hoch! Wie viele verzweifelte Männer gibt es da draußen, die sich selbst als nett, verständnisvoll und zärtlich einstufen und trotzdem Sonntagabend alleine vor dem Fernseher sitzen und ihrem Vorbild Kai Pflaume (ein augenscheinlich netter, verständnisvoller aber auch ein Frauentyp) die Frage ihres Lebens stellen: “Warum will mich keine Frau?”

Bevor ich das beantworte, definieren wir mal die typischen Merkmale eines Mr. Nice Guy. Nur damit sich auch die Männer wiedererkennen, die sich morgens in grenzenloser Selbstleugnung mit einem Poster von Sylvester Stallone vor dem Badezimmerspiegel rasieren.

Du hast in Deinem Freundeskreis Unmengen von hübschen, intelligenten Frauen, von denen Du jede einzelne irgendwann einmal begehrt hast. Jede dieser Frauen hat Dein Geständnis – vorgetragen in einem edlen italienischen Restaurant , in der Hand ein Strauss mit 1.000 roten Rosen (mindestens!) – folgendermaßen quittiert: “Du bist echt ein netter Kerl und ich habe Dich wahnsinnig gern, aber nur als Freund”.

Und weil Du so ein echt netter Kerl bist… hast Du Dich der Bitte “Lass uns doch weiterhin Freunde bleiben, ja?” gebeugt, statt der Schlampe Dir gegenüber zu sagen, dass sie für das teure Essen wenigstens einmal die Beine breit machen könnte.

Zum Beispiel so, wie sie es für ihren monatlich wechselnden Idioten von Freund tut, der sie mindestens zweimal die Woche verprügelt und außerdem mit ihrer besten Freundin fremdgeht. Woher Du das weißt? Du bist schließlich ihre Telefonseelsorge. Deine Nummer ist bei Deiner Freundin ganz oben auf den Schnellwahltasten ihres Telefons gespeichert. Natürlich unter “Oma” oder “Tanja”, denn die südländischen Macker, mit denen sie derzeit herumhängt, sind rasend eifersüchtig. Meistens ruft sie nachts um 3 an, wenn das Veilchen gerade frisch blüht und sie ungeachtet dessen noch vor 5 Minuten Versöhnungs-Sex mit ihm hatte. In schöner Regelmäßigkeit stößt sie Dir mit “Wenn er doch nur ein bisschen so wäre wie Du!” die verrostete Nagelfeile tiefer ins Herz, während sie Dir Dein C&A-Hemd mit wasser- und waschmittelfester Wimperntusche verschmiert.

Ein bisschen so wie Du? Mädel, hier sitzen 100%, warum bekommst Du das nicht in Deinen dummen blonden Schädel? Trotzdem wartest Du, denn Du bist Dir ganz sicher, dass sie irgendwann dieses muskelbepackte Wanzenhirn abschießen und merken wird, dass DU der Richtige bist. Ja, und die Zeit gibt Dir in einem Punkt recht: eines Tages steht sie vor Deiner Tür und heult, bis sich Dein Laminatboden wellt. Er ist weg, durchgebrannt, ein Arsch der nur mit seinem Schwanz denken kann und Du hättest ja so recht gehabt und überhaupt. Du bist sozusagen seit Jahren bereit zur Übernahme und krempelst schon die Ärmel hoch, da sagt sie plötzlich “Du, Dein Freund, der Sebastian.. ist der eigentlich noch solo?”. Und in genau dem Moment wünscht Du dir die Hexenverbrennung zurück.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist….

bist Du ihr Trauzeuge, wenn sie nächste Woche Sebastian heiratet.

Deine Exfreundinnen, die sich für kurze Zeit in einem Anfall von Mitleid (und weil barmherzige Hilfsorganisationen gerade “in” waren) in Dein Leben verirrt haben, reden ausnahmslos nur Gutes über Dich. Und zwar, dass Du zärtlich, verständnisvoll und ein guter Zuhörer bist und immer für sie da warst, wenn sie Dich brauchten. Und dass Du natürlich der beste Partner bist, den eine Frau sich wünschen kann. Doch den Satz “Du bist mein bester Kumpel und der einzige, der mich wirklich versteht!” hast Du so oft gehört, dass Du inzwischen das Copyright darauf haben müsstest. Auf die Frage, warum sie Dich dann verlassen haben, sagen sie, dass sie es selbst nicht wissen und es wahrscheinlich irgendwann bereuen werden… Alle Welt denkt jetzt, dass Du eine riesengroße Niete im Bett bist. Du bereust, dass Du in eurer Beziehung deine Sado-Maso-Fesselphantasien aus Rücksichtsnahme nicht ausgelebt hast.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist… bist Du auch nach der Trennung noch zärtlich, verständnisvoll, ein guter Zuhörer und immer für sie da (auch wenn Dir im Unterbewusstsein irgendwie klar ist, dass sie so nicht wirklich etwas verloren haben und Du einfach nur blöd bist).

In der Disco führst Du oft lange und ernste Gespräche mit Frauen. Du hast Ihnen nach einer hitzigen Tanzphase ein Glas Wasser gereicht und Ihnen Komplimente über ihre Ausstrahlung und ihre Ohrringe gemacht. Jede ist beeindruckt von Deiner Intelligenz, Deinem Wissen, Deinem Humor und Deiner zurückhaltenden Art. Sie freut sich über Dein Interesse an dem was sie tut und was sie bewegt. Alle anderen Männer, die sie sonst ansprechen würden, seien nämlich nur auf das Eine aus. Wenige Minuten später verlässt sie mit dem dubios aussehenden Typen, der eure Unterhaltung mit den Worten “Du hast einen geilen Arsch! Kommst Du noch mit zu mir?” unterbrochen hat, die Disco.

Aber weil Du ein echt netter Kerl bist… fährst Du ihr hinterher und wartest vor dem baufälligen Plattenbau in einer Gegend, in der Du nichtmal einer 80jährigen Nonne über den Weg trauen würdest, dass sie wieder heraus kommt. Im Morgengrauen verlässt sie mit verheultem Gesicht und zerrissenen Klamotten panikartig das Gebäude. Du fährst das zitternde Häufchen Elend nachhause und sie verspricht dankbar, sich bei Dir zu melden. Ca. 10 km Rückweg vergehen, bis Dir klar wird, dass ihr eure Telefonnummern gar nicht ausgetauscht habt.

Du hast Dich wiedererkannt? Du sitzt vor dem Bildschirm und rufst seit 10 Minuten “Ja, genau! Aber WARUM ist das so?”

Grund 1: Jemand, der einer Frau zu jeder Tages- und Nachtzeit so gut zuhören kann wie Du, ist selten. Und das ist Dein Todesurteil, denn um es mal mit den Worten einer Bulemikerin auszudrücken: “Ich esse nie dort wo ich kotze”. Das heißt für Dich, dass sie zwar gerne ihre Sorgen bei Dir ablädt, sich ihren Spaß aber woanders und nicht bei Dir – ihrer seelischen Müllhalde – holen wird.

Grund 2: Nette Männer sind langweilig. Sie verbreiten nicht dieses prickelnde Versprechen eines aufregenden Marlboro-Man-mit-Drei-Tage-Bart- Abenteuers. Frauen sind Pferdeflüsterinnen; sie wollen wilde Hengste zähmen und nicht auf dem Pony-Karussel reiten.

Grund 3: Frauen wissen nicht, was sie wollen und sind dankbar, wenn ihnen jemand die Entscheidung abnimmt. Männer wie Du, die Ihnen alle Wege offen lassen und ihnen signalisieren “Es wird so ausgehn, wie Du es magst, ich werde all das tun was Du sagst, ich werde da sein, wenn Du nach mir fragst” werden leider auch irgendwann fragen müssen “Äh…Wo willst Du hin?” wenn ihre Angebetete mit dem Kerl abzieht, der ihr sagt “Du willst mit mir ins Bett, gibs zu!”.

Grund 4: Wohl der entscheidende Faktor ist die Tatsache, dass irgendwo in dem grossen Buch der menschlichen Geschichte verankert ist, dass nette Männer nicht mit netten Frauen zusammen kommen dürfen. Anscheinend ist das ein physikalisches und psychisches Polaritätsproblem, vergleichbar wie bei einem Magneten. (+) und (+) stoßen sich nun mal ab. Was bedeutet das also für Dich? Werde ein rücksichtsloses Arschloch, dem die Gefühle einer Frau völlig an den Sackhaaren vorbeigehen.

Aber weil Du ja ein echt netter Kerl bist… wirst Du weiterhin Deiner Linie treu bleiben und darauf hoffen, dass sich irgendwann die physikalischen Gesetze ändern. Bei Kai hat es ja schließlich auch geklappt…

Also. Irgendwie finde ich, dass der Text wahre Worte spricht. Und irgendwie kommt mir das auch bekannt vor. Und irgendwie seh ich mich in dem Text. Naja, bis auf das mit Kai Pflaume, dem Italienischen Restaurant und dem Sonntagabend vorm Fernseher. Da zock ich doch lieber ;)
Aber es sind ja nicht alle Frauen so, gibt auch welche, die es eher raffen. Zum Glück. Und zum Glück sind nicht alle Frauen Schlampen. Die meisten die ich kenne sind keine.

Zitat einer Bekannten (myslie) dazu:
An Machos und “echten” Kerlen wird sich ausgetobt, aber heiraten tut man Mr. Nice Guy

Da hat sie wohl recht und wir hoffen, das es so sein wird. Und nicht allzu lange dauert ;) Und ganz so ein Mr. Nice Guy bin ich ja auch nicht. Wie nur sehr wenige wissen gibt’s auch bei mir einige Seiten und nicht nur liebe und nette.

Schönen Abend wünsch ich noch.

PS: hab mal wieder ein Poem veröffentlicht.